glitzernde banalitäten virtuell...

" lass uns zähneputzen", sagte ein bekannter zu mir. über skype....[..] einen moment dachte ich im badezimmer  drüber nach, ob dies nun sehr komisch wäre und fand gefallen an diesem "komisch". fast will ich meinen, es ist eine der glitzerndsten banalitäten, die ich je gefragt wurde. ich glaube, ich werde noch jahrelang dran denken und immer wenn ich es tue, dabei ein bisschen grinsen.

 

 

Geschrieben am 9.01.2011 - 08:39 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
piekst.

ja, piekst. und jetzt komm ich mir dumm vor , geglaubt zu  haben das könnte eine nette lockere unverbindlich-freundschaftliche sache werden so mit inspirativer berreicherung..und irgendwie auch ein bisschen verletzt, weil ich mir negativiert vorkomme.

fuck pingpongmadness, fuck verbalen austausch, selbstgespräche sind doch die wahren sachen...

Geschrieben am 5.05.2010 - 03:43 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
in der hand ein eis.

photographische momente gibt es viele. der letzte erreilte mich auf der heutigen heimfahrt, ganz unverhofft und defintiv des grinsens wert.

vor dem nachbarschaftlichen bordell stand er, der eismann, il gelato nannte er sich, seine schrift war mehr verblasst als leserlich, doch eis hatte er offensichtlich und davon einige sorten. so standen sie artig  um ihn herum die damen des horizontaldienstes, in bademantel und schlappen und hielten wohl zum ersten mal am tage etwas anderes in der hand: ein eis nämlich.

 

 

 

 

Geschrieben am 28.04.2010 - 09:47 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
schade!

Informationen Keine Ergebnisse für "dirk von lowtzow ist ein schöner mann" gefunden.

 

Geschrieben am 16.02.2010 - 10:52 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
fragmente einer durchdachten nacht..

fragmente einer durchdachten nacht.


was ist also wladiwostock für mich. ich glaube es ist unglaublich entfernt und wird mir ein gefühl geben sehr weit und sehr weg zu sein, es wird trostlos sein, es wird diese art plattenbautristesse besitzen mit pfützen in denen alte tüten schwimmen, es wird rosten, vielleicht wird es unfreundlich sein, am bahnhof blättert die farbe von den bänken, aber an der ecke wird man diese unglaublich gute brezel mit sesam für 2 pfennige kaufen können und da wird eine alte frau sein, die rote beete kauft am markt und die rote beete wird genauso runzelig sein wie sie, aber die frische kann sie sich nicht leisten und irgendwo gibt es dieses einkaufscenter mit gucci und armani und pelze und es wird leute geben die dort einkaufen und in den wohnblocks am rande der stadt, in denen man glücklich ist, weil man dieses westliche shampoo bekommen hat, wird es diesen ganz speziellen durft geben den er nur in den treppenhäusern dieser vorstadtblocks gibt. und ich will das alles sehen und erleben und photographieren ..

----------------------------------------

nächte sind sowieso eigene welten. da passieren manchmal ganz verrückte dinge und dieses gefühl mit musik und leiser beleuchtung alleine an an 19" als eintrittspforte zu einer welt in der die regeln sowieso anders sind und nachts umso mehr ist irgendwie ein schönes. da gibt es manchmal die 5 bis 6 uhr-depression, dann die 4 uhr zigarette mit wehendem wind und ohne mantel, weil es manchmal ein schönes gefühl sein kann zu frieren. nachts ist alles intensiv und irgendwie scharf und man kann viel schöner wonnevoll [..] nachdenken.

 

 

und nicht vergessen, der "next page" button ist unglaublich klein und lässt sich nicht mehr ändern. html war auch nur vor 2 jahren umsonst, heute wollen sie geld für diese funktion....

Geschrieben am 15.11.2009 - 11:56 -
{ 1 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
künstübermorgen:

frauen mit falschen bärten gehen weiblichen tätigkeiten nach und werden voyeuristisch bespannt und photographiert.


ich sollte künstler werden und bin grade dabei hartz 4 empfänger mit weit uferndem menschenhass zu werden. ist ja irgendwie ähnlich.
Geschrieben am 27.12.2008 - 03:28 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
fold-up-literature und auto-lyrik
fold-up-literatur
ist die schaffung einer neuen gattung der literatur. ein zettel, egal welcher art,  dient der symbiose zweier (vieler)geister, die gemeinsam einen (zufalls) oder (nicht)(zufalls) prosaischen oder lyrischen text schaffen, auf einem stückchen papier, welches immer wieder gefaltet wird, so dass der jeweils andere das jeweilige nicht sieht. die lesart sieht sich nicht chronologisch sondern gleichzeitig. dieser text wird nun übereinander gelegt, geformt, geknickt, verbogen ... gefaltet ...
oder aus einem buch, einer zeitung,


auch hier ist schon die rede von der judäischen foldupfront und der foldupfront von judäa.. ist nun das weiße blatt die grundlage.. oder kann jedes andere schrifterzeugniss eine grundlage sein..?
braucht man eine grundlage oder gibt man ähnlichen dingen einfach nur den gleichen namen und weist auf verschiedene ausführungen hin...

auto-lyrik
beliebige schrift ( werbung, autokennzeichen, plakate) in bewegung aufgenommen ( im vorbeigehen,fahren, fliegen) und zu einem text geformt wird zu auto-lyrischem.

Geschrieben am 8.06.2008 - 03:37 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
gegen die, die dagegen sind
neulich festgestellt, glaube ich nun, dass ich sogar gegen die ideen von den leuten bin, die ideen haben, die dagegen sind. . dagegen vs. dagegener quasi.
Geschrieben am 27.11.2007 - 04:11 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
Ergebnisse 1 - 10 von ungefähr 145.000 für ich hasse quick Time. (0,12 Sekunden)



das tut gut.
Geschrieben am 7.11.2007 - 03:42 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
unterhaltungsfragment
"der blowjob war heute richtig mies, ich hatte die augen offen" "ich auch" "ich hab fernsehen geschaut" "ich auch" (gemeinsamer lachanfall bis die tränen kommen)
Geschrieben am 31.10.2007 - 03:39 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
"und was ist dein lieblingsfilm" ?
die augen rolle ich und widerwille habe ich entwickelt. eine 3000 euro filmkamera in den händen, keine erlaubnis den progressive mode zu verwenden um echte filmoptik zu erhalten und zwei mitstreiter, die nur wirr und konfus in der gegend rumfilmen und auf einmal interviews nach dem ping pong system führen " und was war dein lieblingsfilm" .... brrrr.....immerhin tat man gestern noch kund, man wolle dinge anders machen, neu, aufregend, ästehthisch berührend. und nun gibts einen beitrag. einen langweiligen, schlechten universitätsfernsehenreportagediedanniminternetsteht beitrag. wunderbar. ich will da morgen nicht nochmal hin.
Geschrieben am 28.10.2007 - 03:20 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
kunst:heute
1. neues fernsehformat: das narkoleptische quartett. eine heitere talkrunde unter narkoleptikern, die alle immer im spannendsten moment der unterhaltung einschlafen 2. photostrecke: menschen, die milch trinken sehen doof aus. sofort festhalten, zum immer wieder anschauen.
Geschrieben am 20.10.2007 - 04:19 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla kann bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla nicht bla bla bla bla bla bla bla schlafen bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla weil bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla mich bla bla bla bla bla bla bla bla bla das bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla so bla bla bla bla bla bla mitnimmt bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla bla
Geschrieben am 12.10.2007 - 06:28 -
{ 1 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
leute, die weggehen , nachdem sie einem dieses blöde, klamme, unangenehme, traurige, wütende, hilflose, einschnürende, wahnsinnigmachende gefühl vermacht haben, durch irgendeinen kryptischen unsinn, denen gehört irgendwas abgehakt. rigoros. und wo liegt der hund begraben. in der türkei. von dort kam er nämlich wieder mit der weitdurchdachten aussage, wie gut es ihm die 2 wochen doch ging. das besagtes nicht-gutgehen nicht unbedingt was mit personen, sondern mit einstellungen und verhaltensmustern die man automatisch hier wieder einnimmt zu tun hat, darauf kommt der gute herr nicht. erstmal vorwürfe machen. nichts ändern, vorwürfe......alle verfügbaren daumen hoch. glückwunsch und wie kann ich nun schlafen ?
Geschrieben am 12.10.2007 - 03:33 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
wow.
wie menschen es hinbekommen, dass man sich innerhalb von einigen sätzen denkt " warum bist du grade so ein arschloch. ich habe dir rein gar nichts getan" ist sehr faszinierend, hatte fast schon was von hassliebe seinerseits. zumindest bleibt mir dieses gefühl nun eindrücklich zurück und lässt sich auch durch viel stirnrunzeln nicht beseitigen. ich glaube, er ist unzufrieden mit sich und schiebt es auf mich, und ich meinerseits habe eingesehen, dass es nicht t's schuld war, dass ich mich immer unzulänglich gefühlt habe, sondern meine. nun. stirnrunzeln und kopfschütteln gehen, weinen unterdrücken und böse guckend moby " we are all made of stars" hören, dann und wann ein empörtes "tzzz" schnauben. ein w i r k l i c h empörtes tzzz!
Geschrieben am 12.10.2007 - 02:52 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
kaffee mit der exvomex
die exex heißt k. und ist eben jene exfreundin, meines exfreundes. virtuell kennengelernt auf dem gleichen uniforum, eine ganze nacht mit glühwein und wodka in der küche eines studentenwohnheims verbracht. ( mit unterbrechungen, ich musste dann und wann verifizieren ob mein freund, den es für einige stunden ins badezimmer geschlagen und hingelegt hat, noch lebt) die folgenden treffen verliefen nett und mündeten in tomaten schneiden und nudeln kochen und natürlich ganz viel kaffee. ich kann nun also aufstehen und "JA" sagen, wenn jemand die frage in den raum stellen sollte, ob man sich mit der exseinesex verstehen kann. ( und die kleine lustige randanekdote besteht heute aus einem satz und geht so: mein neuer mitbewohner hat den gleichen namen wie mein ex ) genug ge-ext. weiterspülen.
Geschrieben am 12.10.2007 - 12:25 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
die da (erdmöbel) sind sehr skurill, noch skuriller ist es zu " riecht wie teenspirit" vor dem spiegel mit umgehängter gitarre so zu tun als stünde man auf der bühne und hätte zuschauer

"bei gefahr das licht ausschalten, wir wolln euch nur unterhalten..."


toll.

Geschrieben am 28.09.2007 - 03:05 -
{ 1 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
aus der rubrik, wörtern einen google-eintrag verschaffen. (tbc.)

faltenmarmelade marmeladentier larmoyanzharmonie divergenzpuffer

deathtoeveryoneisgonnacome legolitär postumderivanz postbuttonismus  glanzkörperanzug

katzenkinokommunismuskram    soundkartenrassismus    "nihilismus im naherholungsgebiet"

 

grilluzid       ganzkörperfondue

Geschrieben am 27.09.2007 - 02:17 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
soundtrack meines lebens, heute: smashing pumpkins

grade ausgegraben. mit ganz sentimentalen gefühlen. aus der zeit als man noch stundenlang vor mtv saß um das video einmal zu sehen und es nicht einfach nur bei youtube suchen musste
bullet with butterfly wings


gleiches spiel mit 1979 assoziationen von der allerersten durchgemachten nacht mit 12, stephen king "es" lesend, 1000 seiten in 17 stunden, unheimlich stolz drauf und die predigt von muttern gar nicht so schlimm.



ganz viel dr. pepper und  ganz viele cds kaufen, die hülle öffnen und jedes lied im booklet mitlesen.

songtexte abschreiben, weil sie so schön und bedeutsam erscheinen.

jeden donnerstag in die bücherei gehen, bücher riechen in diesem kleinen, unstrukturierten raum, der selten von jemandem besucht wurde. alles meins.

 in juveniler verzweiflung eine ganze biostunde in erster reihe, mittig,  rechte raumseite " the night has come, to hold us young auf ein blatt papier schreiben. irgendwie bedeutsam nach all den jahren. ich glaube sogar fast schon ein jahrzehnt. und durch die augen dieser ruby blickend (
man klicke den link für die gewünschte aufklärung) sieht man die kaiser chiefs nur noch ganz leise und nichtig ihre götze besingen.

ich mag den soundtrack meines lebens. diesesmal nur mit den smashing pumpkins und erinnerungen, die selber gar nichts mehr von ihrer existenz wussten.




Geschrieben am 26.08.2007 - 07:21 -
{ 1 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }
kunst:heute
neuste kunstprojekte:

x erschaffen einer band, die es nie geben wird ( the homogoblins) ( bekannt mit den eagles of death metal  ) inklusive namen und historie der bandmitglieder und detaillierte beschreibung der werdegänge nach dem split.( lord of liebenstein)  eventuell merchandising artikel und wikipedia artikel. werden ein running gag unter real existierenden bands sein, die ihrerseits propaganda für die homogoblins ( zusammengeschrieben mit dem lustigen hämoglobin-effekt!) betreiben, bis zur bildung einer tatsächlich existierenden fangemeinde.  klarer fall von legendenbildung at it's best.


xx die kokainmuschi ( eventuell kokainvagina) als lebensgroße assemblage in 3d  und dem betrachter der zum täter werden muss, indem er das gefakte kokain ( später natürlich richtiges, ohne das wissen der besucher ) per hand in eben diese nachgemachte vagina steckt und so natürliche tabugrenzen überschreiten muss im imaginisierten wissen zu schaden und verbotenes zu tun.
es geht hier nichteinmal um die rechte irgendwelcher frauen, sondern das vordringen in das intimste und dessen vergiftung. der besucher als vorsätzlicher täter. das führen des geburtsvorganges als absurdum durch seine "inversion" und seine mögliche tödliche wirkung.


xxx eine photoserie mit fernseher, die vorsieht uns ( das sind wir!)  in illustrer virtueller gesellschaft mit b-prominenten und dem restlichen widerlichen mob aus dem fernsehen abzubilden. vielleicht alltagsszenen darstellend? glückliche familie am tisch mit dieter bohlen  (warum muss einem immer dieter bohlen einfallen?) oder nachgestelltes entsetzen weil die tochter pornodarstellerin geworden ist, mit dem dsf-nachtprogramm?
Geschrieben am 26.08.2007 - 06:59 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }

{ Last Page } { Next Page }