12.05.2007
Spragelrisotto

Noch ein Rezept, bei dem  - wie bei der Spargellasagne - der sanfte Geschmack des Spargels besonders gut zur Geltung kommt. Eigentlich schmeckt mir der weiße Spargel besser, aber optisch macht der grüne hier natürlich viel mehr her.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Spargel-Risotto
Kategorien: Risotto, Italien, Vegetarisch
     Menge: 2 Personen

Zutaten:
    500     Gramm  Spargel (weiß und grün gemischt)
      1            Schalotte, fein gewürfelt
      1            Knoblauchzehe, fein gewürfelt
    200     Gramm  Risotto-Reis
    100        ml  Weißwein
     80     Gramm  Milder Parmesan, frisch gerieben
     60     Gramm  Butter (ca.)
                   Salz, Pfeffer, Zucker



Quelle:
                   -- Erfasst *RK* 09.05.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Spargel putzen, die Schalen mit etwas Butter, Salz, Zucker auskochen, entfernen. Die unteren 2/3 des Spargels kleinschneiden und im Spargelsud (ca. 600 ml) weichkochen und mit dem Zauberstab pürieren.
Schalotten- und Knoblauchwürfel in 2 EL Butter andünsten. Reis dazugeben und unter Rühren glasig werden lassen bis er gerade Farbe nimmt. Mit trockenem Weißwein ablöschen, 2-3 min. stark einkochen lassen. Danach 3 x mit etwa je 250 ml Spargelbrühe ablöschen und
immer wieder einkochen lassen. Schließlich 30 g Butter und 50 g geriebenen Parmesan unterrühren, mit Zucker, Salz, Pfeffer abschmecken.
Jetzt die rohen, längs zerkleinerten Spargelspitzen zugeben und abseits vom Feuer bei geschlossenem Deckel ca. 5 min. ziehen lassen. Der Reis wird nun cremig sein, die Spargelspitzen aber noch etwas knackig. Sollte der Risotto zu fest (pampig) sein, mit etwas heißer Spargelbrühe verdünnen, bis er beim Rühren wieder "eine Welle schlägt".
Mit weiterem Parmesan bestreut sofort servieren.

http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Am besten schmeckt das Spargelrisotto, wenn man einen ganz frischen, milden Parmesan oder Grana Pardano verwendet. Man sollte meinen, dass der Knoblauch sich bestens durch Bärlauch ersetzen ließe - finde ich aber beim Risotto nicht. Ganz anders ist das bei der Spargelsuppe.
Geschrieben von Franz um 11:07 | in: Italienische Küche
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen


Kommentar hinzufügen