17.05.2007
Lammgulasch mit Erbsenrisotto

Im Originalrezept wird das Gulasch aus Zicklein-Haxe hergestellt - Lamm (ob Schulter oder Keule) geht natürlich genauso. Die Schlichtheit des Rezepts hat mich zunächst verunsichert, aber mehr gehört wirklich nicht dazu.



==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1
Titel: Lammgulasch mit Erbsenrisotto
Kategorien: Fleisch, Lamm, Italien
     Menge: 4 Personen

Zutaten:
    500     Gramm  Lammgulasch (Keule oder Schulter)
                   Petersilie
                   Schnittlauch
                   Minze
      1            Zwiebeel
                   Weißwein
                   Salz, Pfeffer
                   Cayenne
                   Zitronenschale
    150     Gramm  Risottoreis
      1            Schalotte
    1/2       Ltr. Gemüsebrühe
    150     Gramm  TK-Erbsen
                   Pecorino
                   Butter
                   Olivenöl



Quelle:
                   frei nach La Cucina Italiana 3/07
                   -- Erfasst *RK* 17.05.2007 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Fleisch mit je 1 EL feingeschnittenen Kräutern, reichlich Pfeffer und einer in feine Spalten geschnittenen Zwiebel vermischen und in Weißwein ca. 4 Std. marinieren lassen.
Dann die Marinade abgießen und das abgetropfte Fleisch in heißer Butter und Olivenöl etwa 20
min. braten. Mit der Marinade ablöschen, Salzen, pfeffern, etwas Cayenne und Zitronenschale dazugeben und 30 min. zugedeckt im Ofen bei 170 Grad C Umluft schmoren. evtl. etwas Wein nachgießen. Aus dem Ofen nehmen, abschmecken und die Sauce mit etwas kalter Butter oder
Mehlbutter leicht binden.
Während das Fleisch im Ofen schmort, die feingewürfelte Schalotte in 2 EL Olivenöl glasig dünsten, dann den Reis mitdünsten und mit einem Schuss Weißwein ablöschen. Nach und
nach die Gemüsebrühe zugießen und den Risotto bissfest kochen.
Die Erbsen in etwas Salzwasser garen, einige zur Dekoration zur Seite stellen und den Rest in wenig Kochwasser pürieren. Wenn der Risotto gar ist, den Erbsenbrei, 1 EL Butter und eine Handvoll geriebenen Pecorino unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

http://www.einfachkoestlich-online.de


=====


Für die Dekoration habe ich eine ganze Karotte im Risotto mitgekocht. Zitronenzesten und frisch gemörserter Pfeffer sehen nicht nur gut aus, sondern geben auch noch einen "Pfiff".
Geschrieben von Franz um 19:22 | in: Italienische Küche
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen


Kommentar hinzufügen