11.12.2006
Gefüllter Bleichsellerie (Sedani alla Pratese)
Ein Gericht aus der Fernsehreihe "Schlemmerreise Toskana" des BR, das im Film (Prato) etwas anders hergestellt wird als im Begleitbuch. Ich wollte die Füllung mit Bleichsellerie und Spitzkohl versuchen. Also habe ich beides gemacht: links der Spitzkohl, rechts der Bleichsellerie.






Hier nun meine Bleichsellerie-Version:

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Gefüllter Bleichsellerie mit Tomatensugo
Kategorien: Gemüse, Hackfleisch, Italien
     Menge: 4 Portionen

Zutaten:
      2            Zwiebeln
      2            Knoblauchzehen
    1/2      Bund  Glatte Petersilie
                   Olivenöl
     20     Gramm  Helle Brotwürfel
                   Meersalz, Pfeffermühle
    500     Gramm  Hackfleisch (z.B. Kalb)
    100     Gramm  Mortadella
      2            Eier
     50     Gramm  Parmesan
      2   Stauden  Bleichsellerie
      1            Zitrone
                   Mehl
    200        ml  Tomatenpüree
    100        ml  Rotwein
      2            Lorbeerblätter
                   Zucker



Quelle:
                   Schlemmerreise Toskana, TR-Verlagsunion 2006
                   -- Erfasst *RK* 11.12.2006 von
                   -- Franz Schumacher


Zubereitung:
Für die Füllung eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe feingewürfelt in
Olivenöl glasig dünsten. 2 EL feingewiegte Petersilie zufügen und
kurz mitdünsten. Etwas abkühlen lassen, dann mit 250 g Hackfleisch,
der klein gewürfelten Mortadella, dem verschlagenen Ei und
geriebenem Parmesan vermischen, pikant mit Salz und Pfeffer
abschmecken. Brotwürfel untermischen.

Bleichsellerie auf ca. 25 cm einkürzen (knapp unter der Gabelung)
und äußere große Stiele abnehmen bis ein Korb übrigbleibt, mit dem
man die Füllung gerade noch umschließen kann. Darauf achten, dass er
unten nicht auseinanderfällt. Die beiden Stauden nun in sprudelndem
Salzwasser, dem der Saft einer Zitrone zugefügt ist, etwa 10 min
kochen und dann kalt abschrecken. Etwas abtropfen lassen und die
inneren Stielchen vorsichtig entfernen.

Die Hackfleischmischung halbieren, zu einer Rolle formen und jeweils
in die Mitte des Sellerie einfüllen und gleichmäßig verteilen. Die
Selleriestiele sollen die Füllung rings umschließen und werden nun
an 3 bis 4 Stellen zusammengebunden.

Die Sellerierollen zuerst in verquirltem Ei, dann in Mehl wälzen und
in Olivenöl von allen Seiten langsam fertigbraten.

Für den Tomatensugo das restliche Hackfleisch mit etwas Olivenöl in
der Pfanne scharf anbraten, gehackte Zwiebel, gehackten Knoblauch,
Lorbeer und etwas Zucker zufügen und, nachdem alles etwas Farbe
bekommen hat, mit dem Rotwein ablöschen. Etwas einkochen lassen,
salzen, pfeffern, pürierte Tomaten zugeben, evtl. etwas Wasser,
erneut einkochen lassen, abschmecken. Der fertige Sugo sollte nicht
zu dickflüssig sein.

Zum Anrichten den gebratenen Bleichsellerie quer in je 4 Abschnitte
schneiden und je 2 Stücke auf einen Teller dekorieren. Darauf achten,
dass die Rollen beim Entfernen der Fäden nicht auseinander fallen.
Den Sugo, an die Sellerierollen gießen, etwas Olivenöl und groben
Pfeffer über alles geben, mit glatter Petersilie dekorieren.

http://www.free-blog.in/einfachkoestlich/

=====

 
Persönlich ziehe ich als Begleiter zu Sellerie- und Kohlarten eine leicht zitronensaure Sauce dem Tomatensugo vor.

Einfach köstlich.
Geschrieben von Franz um 14:55 | in: Italienische Küche
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)
Kommentare:
Kommentar hinzufügen


Kommentar hinzufügen