Fall Break - Teil II (Montag)

01:28, 23.10.2008. Von Pinguin

Schönen guten Morgen,

nachdem ich hier gerade die typischen WG-Freuden erleben darf (ich geh noch schnell ins Bad Zähneputzen und dann ab ins Bett ... oh mist, belegt ... mein Mitbewohner duscht ... okay, halt doch noch nicht ins Bett), bleibt mir wenigstens jetzt noch Zeit ein bißchen über den Urlaub zu bloggen.

Wo war ich das letzte mal stehengeblieben? Ach ja richtig, Sonntag war abgeschlossen. Nun, nach einer eher unruhigen Nacht - das Stockbett war etwas wackelig und hatte natürlich auch keine richtige Abschrankung - sind Martin und ich dann, nachdem es im Hostel kein Frühstück gab, mit den beiden Mädels in eine Bäckerei Frühstücken gegangen. War lecker, Cappuccino und 'ne Zimtschnecke bekommt man hier nicht alle Tage :).

Danach haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Von Asheville aus gings über den Blue Ridge Parkway durch die Smokey Mountains. Wer je mal in der Gegend ist, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen. Schöne kurvenreiche Strecke in den Bergen - mit dem Motorrad sicher ein Traum - mit einer tollen Aussicht. Natürlich mussten wir die zahlreichen Aussichtsplatformen nutzen um immer wieder Photos von der tollen Landschaft zu machen.




Wie ihr seht, alles wunderschöne Natur. Damit wir noch etwas mehr davon mitkriegen, sind wir dann noch auf den Deep Creek Hiking Trail. Ihr erinnert euch, was ich über Wanderautobahnen geschrieben habe? Nun, man könnte es ein déjà vu nennen ...


Aber irgendwann wurden die Wege auch etwas schmäler und steiler, dann konnte man das doch mit Wandern vergleichen. Interessant war es vor allem, da wir keine Karte dabei hatten - wir dachten ja, die kriegen wir vor Ort. Ebenso nett war es mit dem recht groben Kartenausdruck unserer Route den Beginn des Trails zu finden. Wegweiser sind hier in den USA nicht so ganz verbreitet - da lobt man sic hdoch die guten deutschen DIN-genormten Ausschilderungen :).

Nach der Wanderung - es gab wieder mal jede Menge schöne Natur mit jeder Menge tollen Photomotiven, viel Wasser, ... - fuhren wir dann wieder zurück durch Cherokee und durch die Smokey Mountains. Neben einigen ungeplanten Zwischenstops mit toller Aussicht war der nächste geplante Stop der "Clingmans Dome", der höchste Punkt der Smokey Mountains. Und wir wären nicht in den USA, wenn man nicht bis 90 m unter den Gipfel mit dem Auto fahren könnte und dort sein Auto abstellen kann. Die letzten Meter gingen dafür dann trotzdem nochmal gut steil hoch. Und was macht man hier, damit der Baumbewuchs nicht die Aussicht kaputt macht? Genau, man baut auf den Gipfel eine Aussichtsplatform ...



Ach ja, noch so eine typisch-Amerika Beobachtung: was macht man hier, wenn man mit seinem überdimensionierten Wohnmobil durch die Gegend fährt und am Rastplatz nicht völlig immobil sein möchte? Richtig, man hängt einfach seinen SUV hinten an sein Wohnmobil dran und zieht ihn wie einen Anhänger hinter sich her:

Wie dem auch sei. Nach dem Zwischenstop am Clingmans Dome machten wir uns auf die letzte Etappe in Richtung Gatlinburg, wo wir das nächste Hotel gebucht haben. Dank www.hotwire.com hatten wir dort ein Doppelzimmer mit zwei Queen-Size Betten zu einem bezahlbaren Preis - doch etwas anderes als Hostel!

Allerdings war der erste Moment als wir in Gatlinburg ankommen ein kleiner Schock. Man kommt aus wunderschöner Natur und landet in einer Kitsch-Touristenstadt erster Güte, die den meisten Vergnügungsparks gut Konkurrenz machen könnte ...


Ähnlich kitschig sah die ganze Straße aus. Wir haben uns das dann spaßeshalber mal angeschaut, gerade auch nachts ist das toll beleuchtet, aber so wirklich begeistert hat mich das nicht. Als ich dann hörte, dass hier ein Ehepaar ihren Honeymoon verbringt, dachte ich mir auch nur noch "na gut, wem's Spaß macht". Den Abschluss des Tages markierte dann der Mojito im HardRock Café.

Das war's für den heutigen Tag, nachdem das Bad inzwischen auch wieder frei ist werd ich mich dort mal hinbewegen bevor ich pennen geh. Demnächst gibts dann (hoffentlich) noch was zum dritten Tag :-).

Kommentare Hinterlassen.

Kommentare