Nachtrag zur Commencement Ceremony

17:10, 17.12.2008. Von Pinguin

Einen kleinen Nachtrag zur Commencement Ceremony nach dem Motto "typisch Amerika" hätt ich da noch anzufügen: die gesamte Zeremonie wurde von einer Gebärdensprachdolmetscherin übersetzt. Auf dem Vergleichsbild im vorigen Blogeintrag war sie auch schon erkennbar, hier nochmal eine entsprechende Ausschnittsvergrößerung:


So etwas hab ich in Deutschland auch selten gesehn.

Es ist vollbracht ... Teil IV (der letzte!)

18:54, 16.12.2008. Von Pinguin

Wie, noch ein Eintrag nach dem Motto "es ist vollbracht"? Wie jetzt, Semester war doch schon vorbei? Richtig beobachtet - es fehlten auch nur noch die Noten. Insofern hab ich selbst nichts mehr "vollbracht" außer (gespannt) auf die Ergebnisse zu warten, die dann heute auch endlich gekommen sind. Endlich? Ja, man wird hier doch etwas verwöhnt von den Korrekturzeiten. Aus der letzten Klausur bin ich am Freitag vormittag rausgegangen, Montag mittag mussten die ganzen Noten eingegeben sein, und heute abend um 6 PM waren die Noten dann schließlich für uns einsehbar (so war's zumindest geplant - um 5:45 PM waren sie dann aber auch schon da). So ein verbindlicher (!) Zeitplan in Stuttgart ... unvorstellbar.

Nachdem ich dann gerade eh in der Verwaltungssoftware unterwegs war, dachte ich mir könnte ich ja auch gleich noch schaun wie ich die Noten auf Papier bekomme. Für ein Transcript (d.h. den Notenauszug) gabs dann auch ein Auswahlmenü, in dem man die Uni auswählen konnte, an die man die Noten adressiert haben möchte. Hier mal ein Auszug vom Ergebnis (nichts von Hand eingegeben, alles nur anhand der vorhandenen Optionen ausgefüllt), mit Grüßen an Ulf ;-)


Ach so, eine Frage war ja noch offen: ja, Noten sind zufriedenstellend, die Mühe hat sich gelohnt ;-).

Pleite?

12:02, 12.12.2008. Von Pinguin

Ups, gleich der zweite Blog-Eintrag? Was ist denn heute los. Ach ja - Feeeerien :-)

Die derzeitige wirtschaftliche Lage geht wohl auch nicht so ganz spurlos an den Unis hier vorbei. Um einfach mal aus einer kürzlich empfangenen Email zu zitieren:

However, it is widely believed that current state revenue projections  will require the University System to take an 8 percent reduction for  the current fiscal year (JulyJune 2009) rather than the present  6 percent operating assumption. [...]

To help the University System offset this additional reduction, the Board of Regents [...],  approv[ed] two  measures — a temporary student fee and a change to health insurance   premiums — that will have an immediate impact on our community.
2008-

Und aus dem Schreiben an die Studenten:
I wanted to make you personally aware of the decisions that were made that directly affect you and will be implemented in January 2009. For the spring 2009 semester, each student will pay an additional temporary fee in order to maintain academic quality.
Das Schreiben stammt übrigens vom Chancellor of the Board of Regents of the University System in Georgia. Schön zu sehen, dass die sich wenigstens die Mühe machen einen Brief (bzw. eine Email) zu schreiben, wenn sie mehr Geld wollen. In Deutschland kennt man das ja etwas anders, da kommt einfach ein neuer Gebührenbescheid ...

Jetzt dürfen wir $100 mehr an Gebühren im kommenden Semester zahlen. Schaun wir mal, wie "temporary" die Fees wirklich sind. Ganz am Ende kommt natürlich auch noch der Appell ans Gemeinschaftsgefühl:

Georgia Tech’s resiliency is being tested, and we are all being asked  to make sacrifices for the sake of this institution and its core  mission.
EDIT: Immerhin hat's Budget noch für einen Weihnachtsgruß des GeorgiaTech Präsidenten gereicht. Was Identifikation mit der Uni und Gemeinschaftsgefühl angeht hat die Uni hier der Uni Stuttgart echt was voraus.

Es ist vollbracht - Teil III - Das Ende des Fall Terms

11:54, 12.12.2008. Von Pinguin

So, GESCHAFFT! Endlich liegt das Fall Semester hinter mir, heute noch die letzte Klausur abgehakt. Und nu? Nun ja, heute erstmal schaun, dass ich einiges aufarbeite, was liegengeblieben ist, Ordnung im Zimmer schaffen, Bude saubermachen, mal wieder Lebenszeichen in die Heimat und die ganze Welt schicken (der Blogeintrag ist schonmal ein Anfang ;-)), Urlaub fertig planen (ich sag nur NY an Silvester B-)), Auto ummelden, Laptop neu installieren (XP + Linux - endlich Vista loswerden), und halt noch ein Haufen mehr ... und last but not least - vielleicht sogar am Wichtigsten: Ausschlafen, Ausspannen, Freizeit, nichts tun! :-) Ich hoffe ich find jetzt auch mal Zeit, einiges hier zu verbloggen was bisher liegenblieb - Thanksgiving, Florida, wie ich hier leb, wie die Uni hier lief, was für Vorlesungen, keine Ahnung, vielleicht packt  mir ja der Schreibwahn, ihr merkt das dann schon rechtzeitig :-) Bis demnächst :-)

Es ist vollbracht ... Teil II

14:56, 5.12.2008. Von Pinguin

So, die letzte Vorlesung des Fall Terms liegt jetzt auch hinter mir. In Continuum Mechanics gabs nochmal ein paar letzte Infos, unter anderem auch zur Klausur kommende Woche. Leider auch die Prognose, dass es wohl keine "relative" sondern "absolute grades" geben wird - d.h. man braucht  mehr als 90 % in Homeworks/Midterm/Final zusammen um ein A zu bekommen.

"Relative Grades"  heißt, dass die Noten basierend auf dem Kursdurchschnitt und der Standardabweichung (Statistik, igitt!) vergeben werden, z.B. dass ausgehend vom Kursdurchschnitt dann Notenskalen in Ein- oder Zwei-Standardabweichung-Schritten vergeben werden. Keine Ahnung wie genau, ich blick da auch noch nicht so ganz durch, aber das ist ja für das Fach eh nur Theorie ...

Es ist vollbracht ...

12:44, 5.12.2008. Von Pinguin

... das letzte Assignment (Projekt/Hausaufgabe/Report/...) dieses Semesters liegt jetzt auch hinter mir. Ein tolles Gefühl, endlich nichts mehr auf der Todo-Liste zu haben - na gut, nichts außer "auf die Finals lernen". Jetzt such ich gerade mal nach etwas Motivation dafür - *unterDemLaptopGuck* - nein da versteckt sie sich nicht - aber das wird schon werden. Heute Abend geht's zum Weihnachtskonzert eines Gospelchors - bin mal gespannt.

So, und jetzt wieder zurück an die Arbeit - oder doch erstmal was Essen gehn? Mhm ...

Peer Review

17:59, 3.12.2008. Von Pinguin

Ja, ich leb in der Tat noch. Nur nimmt mich hier gerade mal wieder die Uni leider kräftig in Beschlag. Immerhin die letzte Vorlesungswoche vom Fall-Term, in der natürlich alle möglichen Abgaben fällig sind. Da wären gewesen - bzw. sind noch - 2 Projekte, 1 Term Paper, 1 Hausaufgabe, 3 Präsentationen (2 davon zugehörig zum Term Paper bzw. zu einem Projekt). Nun ja, die Woche hat noch zwei Tage, Teile der Liste sind schon abgearbeitet, und sobald der Rest runter ist geht's ja "nur noch" ans Lernen (na gut, ein Tag erstmal richtig ausschlafen muss auch mal wieder sein).

In einem Fach, in dem heute der Bericht des Final Projects fällig war, durften wir anschließend ein "Peer Review" über unsere Gruppenmitglieder ausfüllen: "Stellen Sie sich vor, Ihre Gruppe gewinnt $ 250 für ihr Final Project. Wie würden Sie dieses Geld unter den Gruppenmitgliedern aufteilen? Bitte begründen." - HALLO? Was soll der Scheiß? Geht's dem Prof darum zu sehen, ob jemand jemanden anderen in die Pfanne haut, oder was soll das sonst? Wenn jemand ein Problem damit hat, dass einer aus der Gruppe nix schafft, dann sollte der doch bitte von sich aus was sagen. Aber wenn der Prof. einem schon so 'ne Gelegenheit gibt, macht's das ja einfacher ... Keine Ahnung zu was er das abfragt - er hat nicht erwähnt, dass es sich auf die Note auswirken würde.

Ich hab mich dann einfach mal etwas zurückgehalten und mir das wenigste Geld selbst zuerkannt - ich muss ja auch ehrlicherweise sagen, dass ich eine Woche von dem Projekt nicht da war, weil ich in Florida war :-). Geschafft hab ich trotzdem zuviel für das Projekt ... schaun wir mal was am Ende bei herauskommt.

So, ich stürz mich wieder in die Arbeit (oder versuch's zumindest), spätestens nach der Finals Week lass ich wieder mehr von mir hören - es fehlt ja schließlich auch noch der Reisebericht aus Florida!

Riding a Segway

21:56, 28.10.2008. Von Pinguin

Ihr erinnert euch doch bestimmt noch an den Eintrag "Driving Real Machines". Der hat in der letzten Vorlesung in dem Fach quasi seine Fortsetzung bekommen - diesmal tauchte unser Professor mit einem Segway auf. Und bevor ich jetzt lang und breit beschreib was das ist, hier einfach mal ein Bild, das sagt ja bekanntlich eh mehr als 1000 Worte:


Quelle: wikimedia.org

Und natürlich durften wir das ganze dann auch mal selbst ausprobieren. Zwar nur im Vorlesungssaal und nicht außerhalb, so dass wir etwas eingeschränkt waren in der Bewegungsfreiheit, aber das tat dem Spaß dabei keinen Abbruch. Wer die Chance hat das Ding mal zu bewegen - tut es, nettes Erlebnis! Etwas gewöhnungsbedürftig am Anfang, weil man selbst ausbalancieren möchte, was dazu führen kann, dass man schnell wieder unten ist. Aber sobald man einfach der Maschine vertraut, funktioniert das ziemlich gut (okay, man sollte doch immer noch merken wann es Zeit ist abzuspringen ;)).

Das war's für heute von mir, ich hab noch Zeugs für die Uni zu tun, aber vielleicht gibts ja vom Tokyo-Urlauber bald wieder was zu lesen ;).

Neulich bei den Midterms ...

19:59, 25.10.2008. Von Pinguin

Die meisten kennen das ja von den Prüfungen in Stuttgart: "Ich muss nun noch folgende Hinweise des Prüfungsamtes vorlesen", "... wer in dieser Prüfung andere als die erlaubten Hilfsmittel verwendet, wird von der weiteren Teilnahme an der Prüfung ausgeschlossen", und was da nicht alles für Floskeln kommen, die man schon zig-mal gehört hat.

Wie läuft das hier ab? Meistens ist eine ähnliche Floskel auf der ersten Seite zu unterschreiben, mit der man versichert, in dem Exam nicht zu betrügen. In der Prüfung überfliegt man das ja meistens einfach nur, was klar ist was da gefragt wird. Manchmal ists doch nett zu sehen, was man da gerade unterschrieben hat, wie z.B.

I promise not ot be a despicable looser and cheat on this exam.

Midterm Korrekturzeiten

15:51, 7.10.2008. Von Pinguin

Also, an den Korrekturzeiten könnte sich die Uni Stuttgart echt mal ein Beispiel nehmen. Gestern mittag die Klausur geschrieben, heute abend kommt die Email, dass wir die korrigierten Exams ab morgen abholen können. Vielleicht ist das hier auch vorgeschrieben, dass so schnell korrigiert sein muss, weil man nur noch bis zum Ende der Woche Kurse fallen lassen kann, wer weiß, aber trotzdem, nicht schlecht die Geschwindigkeit (das ändert nix daran, dass die Klausur scheiße gestellt war *hmpf*)