Dienstag 13 Januar 2009

Der Rückflug von Okinawa war etwas holpriger. In Europa wäre schon lange das Anschnallzeichen rot aufgeleuchtet und der Service eingestellt worden. Nicht in Japan! Hier wurde bis 15min vor Landung eisern durchgehalten. Es wurde sich dann aber entschuldigt, dass man jetzt schon den Service einstellt, weil es doch etwas unruhiger sei. ACH deshalb gegen die Klappen hoch und runter wie beim Orgelkonzert! Der eigentliche Anflug wurde dann natürlich live von mir kommentiert. Die letzten Sekunden klangen ungefähr so:

So nun haben wir es ja fast geschafft – noch eine Wolkenlage mit durchflogen werden – wackelwackelwachel – und da sehn wir ihn ja auch schon. Haneda International. Anflugvektor schaut soweit gut aus – 2 grün 2 rot – oh was ist denn das 1 grün 3 rot – schlechter Moment zum Spritsparen wir brauchen mehr Schub – wir kommen zu tief rein – gib Stoff da vorne – oh oh nicht gut noch 50m und jetzt haben wir 4 rot – entweder der Affe da vorne zieht nochmal bisschen hoch und gibt Gas oder er startet nochmal durch und probiert es nochmal – hmm der scheint das durchziehen zu wollen – gleich erfolgt Aufschlag – BUZZZZZZZZ – joa das waren dann mal 3 Bandscheiben und ein Fahrwerk – jetzt rollen wir erstmal vor zur eigentlichen Stelle wo wir hätten landen sollen – richtig wenn man die schwarze Stelle erreicht hat darf man auch mal bremsen. Ein europäischer Pilot hätte sich geschämt und nochmal durchgestartet – aber wenn hier einmal was geplant wird zieht man es auch durch – komme was wolle.

Insgesamt ein schöner Radiobericht der von Caro mit den Kommentaren – Oh mein Gott – was ist das denn und ich glaubs nicht – begleitet wurde. Die Japaner hingegen haben bis zum aufschlag schön geschlafen um dann abrupft aufzuwachen. Aber selbst diese Spaceshuttle Landung hat es nicht geschafft alle Japaner wieder ins Leben zurück zu holen. Beim Aussteigen haben wir tatsächlich noch einen gesehen der auch noch nach diesem Fiasko tief in seinem winzigen Eco Sitz schlummerte. Naja entweder die haben es noch geschafft ihn zu wecken oder sitzt da immer noch – in diesem Sinne…

Studiert nie was Technisches – man weiß nur früher das hier was ganz ganz schief läuft!   

Geschrieben von Dr_Flash um 08:04
in: Skurrilesweiterleiten | Kommentare (2)
Kommentieren
Kommentare:
Erklaer das mal dem Kybernetiker
So, falls Sven jetzt ausser mir noch jemanden neugierig gemacht hat:
http://en.wikipedia.org/wiki/VASI
Ist wohl ne ziemlich coole Erfindung, vor allem weil die trickreichen Optiker das Ding total flugzeugunabhaengig gemacht haben :-).

Sven: Ab wann kann man das aus der Kabine erkennen? Schon waehrend des Anflugs oder erst beim Aufprall?
Was hat man bei einem zu hohen Anflug zu erwarten? Werden die Piloten dann spaeter aufsetzen und umso haeftiger verzoegern? Oder die Maschine mit Gewalt runterdruecken, so dass es auch wieder weh tut?
Geschrieben von Ulf um 19:32, Mittwoch 14 Januar 2009 | Link | |
Unbenannter Kommentar
Servus,

also man erkennt es wenn man die Cam nach vorne eingeschaltet bekommt. Dann kann man diese Leuchten sehen. Teilweiße sind die Geld/Rot manchmal Grüne/Rot.

Wenn man zu hoch reinkommt sollte man mit den Klappen etwas bremsen oder wenn noch früh genug noch etwas Schub wegnehmen. Groß hoch oder runterziehen bringt in der Fase nichtmehr all zu viel. Man fällt ja eher runter als das man fliegt ;).
Geschrieben von Anonymous um 02:16, Donnerstag 15 Januar 2009 | Link | |