Donnerstag 5 Februar 2009

  Servus,

 wie ihr ja sicher schon festgestellt habt werden meine Einträge seltener. Liegt einmal daran, dass man sich hier an dieses Land gewöhnt und einem dadurch weniger Sachen auffallen. Dazu kommt dann noch, dass wir langsam aber sicher Tokyo abgeklappert haben und langsam schon Ratlosigkeit auftritt was wir am WE so anschauen könnten. Und dann gibt’s da noch das kleine Problem mit der Arbeit, die leider auch nicht weniger wird. Mein Prof. hat mir heute ganz begeistern mitgeteilt dass es ja so toll sei, dass ich schon so weit bin und dass ich jetzt ja noch sooo viel Zeit hätte und noch so viele Experimente machen kann. Ich dagegen denke jeden Tag – oh nein nur noch so wenig Zeit und noch so viel zu machen. Nun hat mir mein Prof. dann heute noch eröffnet, dass ich wohl noch ein Journalpaper schreiben darf… Ach ist das nicht schön wenn man mit Arbeit bedacht wird. Seis drum am MO fliege ich erstmal für 4 Tage zusammen mit Tony nach Sapporo. Habe was von -15°C gehört, Schneeskulpturen mit über 20m Meter Höhe, jede Menge Möglichkeiten zum Wintersport (mal schauen ob ich was Verrücktes finde, vielleicht Eisklettern :o) oder einfach die verschneite Natur anschauen. Da ich bis dahin noch den Schmelzpunkt abhängig von der Leistung meiner Kathode (schätze mal so 70A, 25V bei 3500K Zirkoniumtemp.) rausfinden will, ein Protokoll schreiben muss, waschen, packen und vielleicht noch rausfinden sollte wie ich vom Flughafen in mein Hostel komme, werde ich mich wohl erst wieder nächste oder gar übernächste Woche melden können. Dann aber hoffentlich mal wieder mit ein paar (hunderte) schönen Bildern.  

CU

Sven 

Geschrieben von Dr_Flash um 05:56
in: Aus dem Alltagweiterleiten | Kommentare (1)
Kommentieren
Kommentare:
Unbenannter Kommentar
Hey, es ist doch toll zu hoeren, dass am anderen Ende der Welt den Leuten auch nicht langweilig wird.
Geschrieben von Bananenweizen um 18:40, Freitag 6 Februar 2009 | Link | |