Montag 16 Februar 2009

Servus,
Sitze gerade im Flieger zurück nach Tokyo und da dachte ich mir ich informiere euch doch gleich mal über meinen Urlaub. Vor knapp einem Monat war ja noch Südseeinsel angesagt und jetzt Snow Festival. Hier mal wieder eine tagesweise Zusammenfassung:

MO

Tony hat ja erst mal den Vogel abgeschossen. Er hatte sein Taschenmesser im Rucksack vergessen was zu leichten Problemen beim Check führte. Um 12.30Uhr ging der Flieger nach Chitose, Punkt 14.00 waren wir dann am verschneiten Rollfeld angekommen. Nach einer weiteren Stunde Bahnfahrt waren wir dann auch in der JUHE. Es gab ein Jungszimmer mit 8 Betten und ein Mädelzimmer. Bin überraschend gut klar gekommen, Betten waren bequem und ich hatte meinen Schlafsack und Kissen dabei, Dusch war klein aber auch machbar nur so eine scheiß Lampe im Eingang hat mich etwas gestresst. Nun ja - wir haben dann Zeug abgelegt und haben uns gleich mal aufs Snow Festival getrollt. War auch ganz nett anzuschauen aber vom Hocker hat es mich nicht gehauen. Waren halt große Schneefiguren aber wenn man von Tokyo kommt wirkt auf einmal alles so klein.

DI

Hell's valley stand auf meiner Wunschliste. Hat einiges an Mühe und noch mehr an Geld gekostet aber gegen 12.00 waren wir dann da. War ein Tal direkt neben einem Vulkan wo an vielen Stellen Schwefeldämpfe und heißes Wasser zum Vorschein kamen. Hat mich natürlich gleich an Island erinnert (will niemand mit mir im Sommer da hinfliegen?). Es gab verschiedene Routen zum erkunden und da ich keine Ahnung hatte welche gut ist, haben wir einfach mal alle gemacht. Etwas brenslich wurde es als ich mich etwas zu nahe an einen See mit kochend heißem Wasser kam. Ich lief auf Schnee und hatte noch so 1-2m bis schwarzer Schlamm anfing. Plötzlich machte es blub und mein Bein sank gute 50cm durch die dünne Schneeschicht in den Schlamm ein. Hab natürlich gleich versucht mein Bein wieder raus zu ziehen und dachte schon, dass meine ganze Hose jetzt voll davon sei - war aber nicht so. Meine Wanderschuhe waren komplett bedeckt mit dem schwarzen Modder aber die Hose hat nichts abbekommen. Die nächsten 2km hat man dann gut erkennen können wo im Schnee ich langgelaufen bin. Kurz drauf gab es dann eine Gelegenheit im Flüsschen baden zu gehen. Hatte ein bisschen was Komisches bei -3grad im Fluss zu laufen aber dank der Erdwärme ne tolle Sache. Zum Abschluss ging es dann nach der Wanderung in ein Onsen. So gut wie alle Hotels haben gegen Gebühr ihre Onsen auch für den Tages-Touristen geöffnet. So waren Tony und ich dann auf Geheiß des Lonely Planet im Grand Hotel im Onsen. War das bisher schönste Onsen mit einer römischen Kuppelhalle und draußen dann ein Naturfelsbecken mit Holzüberdachung, 3-4m Wasserfall Landschaft und das alles in Schnee gehüllt. Ein rund um geiler Tag den Tony dann noch mit einem halben Kreislaufkoller beim Curryessen krönte!

MI

Wir waren nochmal auf dem Snow Festival in der Stadt und am Dome etwas außerhalb um uns dann schließlich zum Olympiagelände auf zu machen. Wir sind auch brav den Berg hochgelaufen um zur Skischanze zu kommen. Dort haben sie mich dann total verarscht. es gab die Möglichkeit so um die 50m mit einem Reifen die Landezone runter zu rutschen. Der Japaner an der Absperrung sagte uns wir bräuchten einen Ausweis der aber kostenlos sei aber wir hätten nur noch 10min Zeit. Sind wir also schnell zum Häuschen gerannt wo es die Ausweise geben sollte und was ist da???? Ne dumme japanische Schlampe die mir sagt es sei schon geschlossen. Sie hat sich auch nicht überreden lassen. Damit sind Japanerinnen bei mir jetzt unten durch... dumme Schnalle... Und wieso schnarcht der Typ neben mir in der Bahn???? Ja bin jetzt in der Bahn weil ich im Flugzeug mein Handy ausmachen musste da es etwas unruhig wurde. Sind auch schräg aufgekommen und dann ganz schön auf der Landebahn geschlittert. Wieder eine sehr aufregende Landung. Naja wie auch immer, sind dann noch mit dem Sessellift zum Schanzentisch gefahren. Sessellift kennen die Japaner wohl nicht, weil sie eine riesen Panik machen bevor man sitzt. Auch der Satz ich fahr schon Sessellift da hast du noch keine Stäbchen halten konnten - konnte das Personal nicht beruhigen. Hatten dann auch eine tolle Aussicht über Sapporo, die nur etwas vom Nebel eingeschränkt wurde. Auf dem Rückweg habe ich mich dann geweigert wieder zu laufen und sind dann mit dem Bus gefahren. Und siehe da der Bus vom Stadion bis zur U-Bahn war kostenlos, umme, nix zahlen, völlig um sonst TONY!!!! Hoffe das hat sich in seine ostdeutsche Seele eingebrannt ;).

DO

War das Snow Festival rum und Sapporo wirkte wie ausgestorben. Waren dann noch an ein paar Touristischen Punkten, bisschen shoppen, was Essen und eben wieder auf dem Rückflug. Passend zum Ende dieses Postings bin ich jetzt auch wieder zu Hause angekommen. 

 



Geschrieben von Dr_Flash um 03:07
in: Highlightsweiterleiten | Kommentare (2)
Kommentieren
Kommentare:
Terroranschlag
Was ist nun aus dem Taschenmesser geworden? Konntet ihr es noch durchschmuggeln? Oder nachtraeglich einchecken? Oder daheim lassen?
Geschrieben von Ulf um 17:59, Montag 16 Februar 2009 | Link | |
Unbenannter Kommentar
es wurde in einen briefumschlaf gesteckt und wurde dann im lfieger als gepack transportiert
Geschrieben von Anonymous um 04:49, Dienstag 17 Februar 2009 | Link | |