Dienstag 21 April 2009

Servus, Da sind wir wieder. Wie ihr wahrscheinlich schon festgestelllt habt gab es kein internet auf yakushima. Genauso wie so vieles andere was man in der normales zivilisation gewohnt ist. Aber fangen wir mal mit dem positiven an. Die natur war der hammer. Sowas hab ich noch nicht gesehen. Traumhaft schoene waelder, alles mit moos gewachen, ueberall kleine baeche, wasserfaelle, geblaetscher, ab und an sieht man dann noch affen oder rehe... Also den titel welt natur erbe haben die sich echt verdient. Wanderwege kosten zwar eintritt (300yen sind so 2,50) aber dafuer ist alles top ausgeschildert und die kleine runde kann auch die oma mit dem rolator machen. Wenn man schoene natur sehen will in japan und auch gerne bisschen wandert ist yakushima ein must see. Aber es gab auch seine schattenseiten. Wir sind hier gerade in der absoluten nebenseson was leider zur folge hat, dass wir nichts zu essen finden konnten. Klingt lustig aber wenn man nach 3 stunden intensiver suche immer noch kein lokal gefunden hat was auf hat ist man langsam auch echt nichtmehr gut drauf. Was noch dazu kommt sind die japanischen autofahrer. Ich hab keine ahnung wo die autofahren lernen oder ob die ueberhaupt ein hirn haben aber wer auf sau engen kurvigen strassen mit 50 auf der mitte der strasse rumfaehrt um dann direkt hinter einer kuppe stehen zu bleiben um bilder aus dem auto mit dem handy zu machen gehoert nicht geschlagen sondern erschossen. Hab mich noch nie so oft ueber so viele autofahrer aufgeregt wie hier. Dumm wie scheisse. Am schoensten zu sehen wenn 2 davon aufeinandertreffen und beide zu doof sind mal an den rand zu fahren. Ich denke die haben angst vor der felswand und vorm abgrund aber dann soll man doch bitte ein bus oder taxi nehmen... Naja nun ist es ja ueberstanden. Sonst war die bezeichnung strand auf der karte etwas neu definiert, felsen die ins meer fuehren wuerde ich jetzt nicht als strand bezeichnen aber naja andere laender andere sitten... Was gibt es snst noch zu sagen, juhe war super alles aus holz und sehr japanisch, hat mir sehr gut gefallen, habe aus verzweiflung am strand gegrillt (einmal hamburger versucht und war nix und einmal bei der touriinfo rei mit curry was total widerlich war - was auch caro bestaetigen kann) autofahren geht auch links und mit automatik und ich pass auch in japanische miniautos... Wer allerdings hoehenangst hat und sich unsicher im auto fuehlt sollte den spass vielleicht lieber lassen. Rehe, affen und japanische autofahrer erhohen den schwirigkeitsgrad von linksfahren auf enger berg und kuestenstrasse doch erheblich. Jetzt treten wir zum heimreisemaraton an. Gerade sind wir im ersten tag yakushima - kagoshima per schiff dann kagoshima - tokyo mit dem flieger und tschuess sagen in kashiwa um dann am 3ten tag erstmal mit bus metro und s-bahn zum flughafen, dann tokyo - london zu fliegen da jetzt leider wegen aenderung der flugplaene noch 3h aufenthalt um dann nochmal london - frankfurt zu fliegen. Hoffe ich bekomm dann in deutschland noch was zu essen... Wir sehn uns dann in stuttgart ab sa, naja ich sehe ruth und tobi auf dich ich mich auch schon ganz arg freue... Und die woche drauf kann man mich dann wieder in der uni sehen. Man sieht sich...
Geschrieben von Dr_Flash um 07:54
in: weiterleiten | Kommentare (0)
Kommentieren
Kommentare: