Hab mich ja schon die Woche aufgeregt als ich seine Rede gehört habe aber für alle die der US Propaganda ausgesetzt sind will ich unabhängige Nachrichten aus Fernost bringen.

Herr Obama hat ja schon ganz gut angefangen aaaaber auch er kann nichts daran ändern, dass das Auto in DEUTSCHLAND und um es nochmal genauer zu sagen in Baden-Württemberg erfunden wurde. Glaube die hacken die Amis.

In dem Sinne sag ich nur: Prepimped by German engineers!

Freitag 27 Februar 2009 10:11
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren

Diese E-Mail habe ich jetzt schon das 4te mal erhalten:

To All Students,

 A foreign research student of our university has been arrested on violating the Cannabis Control Law.

Abuse of illegal drugs such as marijuana among young people including university students is causing a big social problem. We have been giving warnings about this matter repeatedly.

We take this problem seriously and make sincere effort to prevent the further occurrence.

To possess or use any kind of illegal drugs is a serious crime and the University also imposes a serious punishment in such cases.

The University reminds all students again never to possess or use any kind of illegal drugs.

January 22, 2009

Vice President (register)
...

Montag 2 Februar 2009 04:32
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Heute habe ich mal wieder den absoluten Abschluß erlebt. Ich war auf dem Weg nach Hause als ich etwas komische klackern hörte. Ich drehte mich um und da fuhr ein Auto mit komplett plattem Hinterreifen auf die Ampel zu. Keine Anstallten mal stehen zu bleiben und den Reifen zu wechseln. Die Ampel war zum Glück rot so konnte ich das Auto erreichen. Hab dann mal nett an die Scheibe geklopft und hab versucht auf Englisch zu erleutern, dass der Reifen platt ist. Was hats gebracht? Nichts! Der Japaner natürlich nix kapiert aber war verängstigt und brauste wieder los nachdem die Ampel auf grün ging. Wie man einen so platten Reifen nicht bemerken kann ist mir ein Rätsel. Aber in einem Land in dem man auf der Autobahn anhält um eine SMS zu schreiben und beim Fahren um die Kurve auch mal auf die Rückbank zu schauen sollte einen nichtsmehr wundern. Wenn die hier eins garnicht können ist es Bewegung. Um so schneller sie das tun desdo gefährlicher für sich und andere.

Donnerstag 22 Januar 2009 03:31
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren

Wer glaubt im Leben schon alles gesehen zu haben, der muss sich jetzt fragen: War ich schonmal im Partire Tokyo Bay Wedding Village? Ich denke kaum. Durch Zufall am vorbeifahren gesichtet und natürlich gleich besucht. Caro und mir fiel es sehr schwer uns zurück zuhalten. Japaner hatten da weniger Erfolg. Was man in Europa als totsicheren Tipp für eine weitere Pleite ansehen würde, scheint hier ein echter Erfolg zu sein. Es gab so eine Art Beratungshaus was auch sehr gut gefüllt war. Im "Ort" Selbst konnte man dann Hochzeitstorte, Kimono oder Brautkleid (wie man sieht auch für den Hund) und natürlich eine Kirche mieten. Diese Kirche sah immerhin nicht ganz so schlimm aus. Wir haben auch schon Kirchen gesehen, die aus einem Guss waren. Kirchen werden hier meistens aber ausschließlich zum heiraten benutzt. Wer also noch etwas anderes als eine Heirat bei Pingue im Elvis Kostüm sucht ist hier in Japan genau richtig! (Gelle Sascha ;))

Samstag 17 Januar 2009 08:34
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren

Hatte gestern mal wieder ein schönes Erlebnis wie man Probleme hier löst:

Man ignoriert sie!

Ich kam nach Hause und wunderte mich etwas über ein Wasserplätschern. Mein erster Gedanke da wird was gegossen. Wusste zwar nicht ganz was aber man weiß ja nie was in einem Japaner so vorgeht. Habe dann noch ein paar Sachen am Laptop gemacht und laut Musik gehört (natürlich mit Kopfhörern) und damit nichts mitbekommen. Nach so 2-3h war dann Toilettenpause angesagt und da war es wieder. Es plätscherte und plätscherte. Da stimmt doch was nicht. Dachte schon da sei ein Rohr gebrochen oder sonst was. Ich hab dann die Haustür aufgemacht und malbisschen rumgeschaut aber nichts zu sehen. Als ich dann mein eines Fenster aufmachte war es klar. Die Hirnis vom Kindergarten haben vergessen den Wasserhahn zu zumachen. Ganz toll und was mach ich jetzt.

Erster Gedanke ich mach das Teil einfach zu. Problem da ist ein Hoher Zaun drum was noch zu schaffen wäre aber dann sieht mich jemand und ich finde mich bei der Polizei wieder wo mich niemand versteht. => scheiß Idee => abgelehnt

Hmm jemand anrufen. Ähhh nein Sven du hast kein Telefon. => nicht möglich => abgelehnt.

Nachbarn fragen? Äh nein die sprechen ja auch nur Japanesisch oder die können genauso viel Bescheid geben wie ich. => bringt nichts => abgelehnt.  

Joar ich hoffte also, dass ein Japaner noch was unternehmen würde, da man es schon sehr deutlich hörte und ich mit Oropax schlafen musste. Klar meine Hoffnung erfüllte sich nicht. Als ich aufwachte hatte zwar jemand vom Kindergarten das Problem behoben, aber wohl erst kurz vor meinem Aufwachen. Ich habe jetzt aber immerhin ein Zimmer mit Seeblick *G*

Fast wie in Okinawa nur 20°C kühler. Vielleicht kann ich ja morgen eine Eisbahn eröffnen. Denn auch hier geht es nachts jetzt an die 0°C. Aber ich habe gehört, dass das immer noch 20°C mehr sind als in Deutschland. Hat auch Vorteile in diesem Land zu sein ;).

Freitag 16 Januar 2009 03:11
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren

Der Rückflug von Okinawa war etwas holpriger. In Europa wäre schon lange das Anschnallzeichen rot aufgeleuchtet und der Service eingestellt worden. Nicht in Japan! Hier wurde bis 15min vor Landung eisern durchgehalten. Es wurde sich dann aber entschuldigt, dass man jetzt schon den Service einstellt, weil es doch etwas unruhiger sei. ACH deshalb gegen die Klappen hoch und runter wie beim Orgelkonzert! Der eigentliche Anflug wurde dann natürlich live von mir kommentiert. Die letzten Sekunden klangen ungefähr so:

So nun haben wir es ja fast geschafft – noch eine Wolkenlage mit durchflogen werden – wackelwackelwachel – und da sehn wir ihn ja auch schon. Haneda International. Anflugvektor schaut soweit gut aus – 2 grün 2 rot – oh was ist denn das 1 grün 3 rot – schlechter Moment zum Spritsparen wir brauchen mehr Schub – wir kommen zu tief rein – gib Stoff da vorne – oh oh nicht gut noch 50m und jetzt haben wir 4 rot – entweder der Affe da vorne zieht nochmal bisschen hoch und gibt Gas oder er startet nochmal durch und probiert es nochmal – hmm der scheint das durchziehen zu wollen – gleich erfolgt Aufschlag – BUZZZZZZZZ – joa das waren dann mal 3 Bandscheiben und ein Fahrwerk – jetzt rollen wir erstmal vor zur eigentlichen Stelle wo wir hätten landen sollen – richtig wenn man die schwarze Stelle erreicht hat darf man auch mal bremsen. Ein europäischer Pilot hätte sich geschämt und nochmal durchgestartet – aber wenn hier einmal was geplant wird zieht man es auch durch – komme was wolle.

Insgesamt ein schöner Radiobericht der von Caro mit den Kommentaren – Oh mein Gott – was ist das denn und ich glaubs nicht – begleitet wurde. Die Japaner hingegen haben bis zum aufschlag schön geschlafen um dann abrupft aufzuwachen. Aber selbst diese Spaceshuttle Landung hat es nicht geschafft alle Japaner wieder ins Leben zurück zu holen. Beim Aussteigen haben wir tatsächlich noch einen gesehen der auch noch nach diesem Fiasko tief in seinem winzigen Eco Sitz schlummerte. Naja entweder die haben es noch geschafft ihn zu wecken oder sitzt da immer noch – in diesem Sinne…

Studiert nie was Technisches – man weiß nur früher das hier was ganz ganz schief läuft!   

Dienstag 13 Januar 2009 08:04
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren

Mein eigentlicher Plan für diesen Anlass war eine Fahrt nach Odeiba wo man einen tollen Blick auf die ganze Stadt/Skyline hat und wo man das schöne Feuerwerk anschauen kann. Aber lieber nochmal Taki fragen was man hier so macht…

Wie zu erwarten geht man an diesem Tag auch mal wieder ESSEN, und geht danach zum Tempel. Klar zum Tempel... wieso bin ich da nicht drauf gekommen??? Und warum nicht nach Odeiba Feuerwerk gucken? Ach so es gibt gar kein Feuerwerk an Silvester??? Ahh es ist zu kalt für Feuerwerk das macht man doch nur im Sommer??? -  Die haben echt einen an der Waffel hier, aber nun gut dann gehen wir halt zum Tempel direkt hinter dem Tokyo Tower, der soll nämlich auch eine extra Beleuchtung zum Jahreswechsel bekommen.

Wir haben uns also so gegen 17.00 an einem Bahnhof getroffen (also Tony, Caro und ich) und haben dort erst mal was gegessen. Nach dem Essen ging es dann weiter zum Tokyo Tower. Tony und ich haben dann erst mal ein bisschen mit unseren DSLRs rumgespielt und ich habe eine 50MPixel Bild vom Turm gebastelt :). Danach ging es dann weiter zu Fuß zum Tempel. Da waren auch schon jede Menge Fressstände aufgebaut. Man konnte sich anschauen wir man traditionell Mochis herstellt – ist eine Nachspeise die man hier traditionell am 1.Jan essen muss. Ist eine sehr zähe Geschichte weshalb auch so 30 alte Japaner jedes Jahr dabei drauf gehen weil sie das Teil nichtmehr runter bekommen *G*. Gab auch die verschiedensten anderen asiatischen Schrecklichkeiten. Habe dann einen Hotdog am Spieß probiert und habe es natürlich bereut. Haben uns dann auch noch die Tempelanlage angeschaut und auch den Tempel von innen. Was Fotos angeht sind die Japaner sehr viel Entspannter als die Europäer – so ist es da gar kein Ding sich mal ganz vorne hinzustellen und Bilder mit Stativ zu machen. Die Japaner Blitzen sogar aber das ist mir dann doch noch etwas zu aufdringlich. Wie es der Zufall so wollte waren wir dann auch noch zur rechten Zeit im Tempel.

Es gab ein buddhistisches Gebet zu bestaunen. Ein Obermeister, 6 Nebenmeistern und sehr viele nicht sichtbare Mönche sangen und raunten ihre Gebete. Sehr sehr geil anzuhören. Vor allem wenn diese 7 Obertypen was vorsangen, dann haute einer auf so eine große Trommel und plötzlich kam das gleiche nochmal aus dem Hintergrund. Ich nehme an da war hinter dem Schrein nochmal ein großer Raum wo die anderen Mönche dann gebetet haben. Es klang so als ob es mind. 100 Mann waren.

Eine Art Opferstock gab es natürlich auch. In Japan ist es üblich dass man sich seinen Gott raussucht und Ihn mit Geld zum arbeiten bringt. Man schmeißt meist 5Yen (aber viele schmeißen auch mehr) in eine Truhe, klatscht die Hände zusammen, verbeugt sich und denkt sich seinen Wunsch. Für jeden Wunsch gibt es natürlich den entsprechenden Gott und den bestimmten Tempel. Unsere Vorstellung von nur einem Gott findet man hier dagegen sehr seltsam. Die Japaner selbst halten sich nicht für sehr religiös, ich dagegen stelle aber immer wieder fest, dass sie doch sehr oft Tempel aufsuchen und dann dort auch die ganzen Rituale beherrschen. Insgesamt wird aber sehr entspannt mit dem Thema Religion umgegangen und die Japaner sind auch immer bemüht, dass man eine Erklärung zu allem bekommt, ohne dass man zum mitmachen animiert wird. Finde ich persönlich sehr sehr angenehm. Wenn Europa und der arabische Raum das auch endlich mal schaffen würde, gäb es weit aus weniger Probleme… Aber ich schweife ab…

Die ganze Zeremonie haben wir dann im Haupt und Nebentempel angeschaut und sind dann wieder in den Innenhof gegangen. Dort war dann mittlerweile der Haupttempel geschlossen und es standen auch schon einige Hundert Menschen davor. Es war ein Countdown von 15min angezeigt. Also sind wir da auch mal hingelaufen und haben uns da hingestellt. Wenn man nicht weiß wie was funktioniert macht man einfach mal das was die meisten anderen machen. Das ist der Tipp für alle die auch noch nach Japan wollten – im Zweifel das machen was alle anderen machen. Der Countdown war nicht auf 24.00 abgestimmt sondern auf 23.00. Wir dachten also da gibt vorher noch etwas.

Nix wars, der Countdown war wohl falsch und nach 5min war der dann auch aus. War übrigens Seiko Werbung drunter *g*. Die Ihr war also aus und wir haben uns mal so ein bisschen umgeschaut. Naja ich hab mich umgeschaut, habe ja einen ganz guten Überblick. Um uns rum standen dann auch schon einige Tausend Japaner, viele mit Luftballons bewaffnet, um uns herum. Es war also kein Entkommen möglich. So standen wir dann dort also 60min. Ich konnte dann beobachten wie sich 40-50 Polizisten am Tempeleingang und auf der Treppe in Stellung brachten, die Japaner riesige Feuer entfachten am Rande der Tempelanlage und ansonsten hat man sich halt die Zeit vertrieben. Kurz vor 12 haben wir dann noch einen kurzen Countdown gehört und dann ging es los…

Plötzlich wurden alle Luftballons losgelassen und die Masse rannte die Tempeltreppe hoch. So schnell konnte man garnicht schauen da war man schon 20Meter weiter vorne. Plötzlich Stoppte wieder alles. Wir waren ganz voller Adrenalin weil es doch etwas komisches hat von der Masse mit gedrängt zu werden.  2min später ging es wieder weiter nach vorne und wir gingen die ersten Stufen der Tempeltreppe hoch. Ein Gedränge wie ich es in meinem Leben noch nicht erlebt habe. Beim nächsten Loslaufen waren wir dann oben angekommen und wir schauten mal zurück. Ich schätze die Zahl mal locker auf 60.000 Menschen die da noch hinter uns waren und alle wollten in diesen Tempel. Die Polizei ließ die Leute dann immer so grüppchenweiße rein. In Europa wären schön längst 20 Leute totgetrampelt worden aber hier war es einfach unmöglich umzufallen. Wir standen dann also direkt vor einem Polizist, froh endlich mal durch schnaufen zu können und schon ging die wilde fahrt weiter. Die Masse schob uns in den Tempel rein und da natürlich alle ihre ersten 5 Yen in den poolgroßen Opferstock werfen wollen wurde geschoben und geschoben. Irgendwann wurde mir das dann doch etwas zu viel, und ich hab etwas meine Kraft ausgenutzt und mich da mal ins freie gedrängt. Caro brauchte da 5min länger *G* und sah doch sehr erleichtert aus, als sie die drangende Masse verlassen hat. Das Bild ist leider etwas unscharf aber ich denke man erkennt den Gesichtsausdruck doch sehr gut *g*.

Als wir dann wieder draußen waren haben wir dann auch den Tokyo Tower in einer roten Beleuchtung mit 2009 Schriftzug gesehen. Sehr hübsch. Könnten sie so lassen. Danach mussten wir dann auch schon fast wieder los, da die Bahnen auch nicht ewig gefahren sind und man ja auch nicht nachts in Tokyo stranden will.

Ich sach es mal so: Nochmal muss ich mir das nicht geben, aber einmal muss man sowas doch mal mitgemacht haben. Es ist auf alle Fälle mal wieder ein Erlebnis gewesen was ich nie vergessen werde und was mich sehr beeindruckt hat. Denke ein einfaches Feuerwerk und ein Spieleabend ist ne nette Tradition aber das hier in Japan ist einfach ne Nummer größer.

So jetzt ist Schluss, morgen geht’s mit Peter nach Akihabara und dann ist ja auch noch Okinawa Urlaub. Der Post kommt wohl erst nach dem Urlaub, bitte das zu entschuldigen aber ich hab halt kein Internet zu Hause.

Dienstag 13 Januar 2009 01:31
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Das nenn ich mal hart. Um die 3-4°, sau windig aber die Frauen in Japan immer noch kurz bekleidet. Und so stehen die dann Stunden im Tempelgebiet rum und warten auf das große Ereignis!

Donnerstag 1 Januar 2009 14:09
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

Findet das englsiche Wort anhand der japanischen Aussprache:

[päerhoorenz]

Montag 8 Dezember 2008 11:19
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (5) | Kommentieren

 
Ich hab es ja lange ausgehalten und nichts zu Tonys Mit-Doktoranden geschrieben. Heute muss es aber einfach raus. Ich hab selten so einen Vakuum Tank auf 2 Beinen, ein Knackbrot, ein Turnbeutelvergesser, ein IQ auf Raumtemperatur oder einfach so einen Idioten erlebt. Ich weiß gar nicht wie viele Zitate wir schon haben um die Situation fassungslos zu beschreiben. Nur ein kleiner Auszug seiner liebsten Sätze die er sehr gerne auf 2-3mal hintereinander sagt:

Alle Rechtschreibfehler sind gewollt und der Aussprache des Chinesen angepasst!!!

I think… we in China have lotz of kins of foot.

Keys? Can I have keys? Where can I get a key?, HAHA – Wir haben versucht ihm zu erklären dass die Schlussel erst noch gemacht warden müssen. Er hörte brav zu um dann wieder zu sagen:  Keys? Can I have keys? Where can I get a key? I don’t have key! Where can I get? Should I go to the professor? HAHA -  Erneut Erklärungsversuche mit dem Erfolg: Keys? Can I have keys? Where can I get a key? I don’t have key! Where can I get? Should I go to the professor? Is Professor there? Where is he? Keys? HAHA

So viel alles an, weshalb er jetzt auch nur noch keys von mir genannt wird.
Wochenendplanung sieht bei Chinesen in Japan ähnlich aus wie bei Chinesen in Deutschland. Es wird zusammen gegessen. Hat den kleinen Nachteil er kommt nicht so oft raus aus seiner Bude. Problem für uns – wenn wir sagen wir gehen auf den anderen Campus in Hongo oder sonst wo hin kommt prompt:

Where is it? Can we go together? How to go there? Can we go together, can you show me? Perhaps we can go together, HAHA…..

Also Metro-, S-Bahn-, U-Bahn-, Bus- oder sonst was fahren ist also auch nicht seine Stärke. Heute wurden wir dann zur „Wir vergessen das letzte Jahr Party“ eingeladen. Der Ort der Party ist Ueno. Einfach in die Bahn in Kashiwa setzten und waren bis der Zug nichtmehr weiter fährt. Ihr könnt euch denken was für Fragen aufkamen.
Das alles wäre ja noch zu ertragen wenn er nicht die völlig BESCHEUERTE Angewohnheit hätte alles zu wiederholen. Es ähnelt so eine bisschen einem Papagei. In China mag das zwar ne gute Idee sein alles zu wiederholen aber in meiner Gegenwart wird das früher oder später lebensbedrohlich! Wie sich das äußert?

Man stelle sich vor man unterhält sich mir irgendjemand (meistes Tony oder Taki) und obwohl der Chinese auf seinem Platz sitzt und nicht am Gespräch beteiligt ist (wie auch bei dem grotten Englisch) wird das Ende eines jeden Satzes wiederholt.

DA DREHT MAN DOCH AB? VERSUCHT DAS MAL WENN JEMAND REDET UND IHR WIEDERHOLT IMMER DAS LETZTE WORT IM SATZ.

Meine vorläufige Lösung ist jetzt Kopfhörer auf und hoffen das Tony ihn zu erst umbringt *g*.  Sonst bleibt nur noch die Hoffnung dass er vergisst zu atmen – was nicht sooo unwahrscheinlich ist. Und die alles entscheidende Frage bleibt: WIE KANN SO EIN Vakuum Tank auf 2 Beinen, ein Knackbrot, ein Turnbeutelvergesser, ein IQ auf Raumtemperatur oder einfach so einen Idiot NUR EINEN DOKTOR MACHEN? Und nein wenn ihr auf die Idee kommt der hat einfach fachlich was drauf muss ich euch enttäuschen – ich hab eine Präsentation seiner Masterarbeit gesehen. Das wäre bei uns als Seminar durchgegangen. Ach ja…. ich schließe dieses Thread mit ein paar Zitaten dich ich aber jetzt mal frei übersetzte um dieses „Englisch“ aus dem Kopf zu bekommen:

Ja deutsche Produkte werden bei uns gerne als „Vorbild“ genommen, die Deutschen bauen aber auch die beste Qualität. HAHA (war bei essen mit unserem Prof. – ich konnte es mir nicht verkneifen anzumerken dass es ein Unterschied zwischen Vorbild und Kopie gibt)

In China kann man sehr viele Tierarten essen…., vielleicht ist das hier nicht erlaubt. HAHA

Wir in China haben auch 8 heilige Berge. HAHA (Das Thema ging aber um was völlig anderes.)

 In China brauchen wir keine Lizenz, da machen wir uns keine Gedanken drum. HAHA

Tony du hast nicht die Eröffungsfeier der Olympischen Spiele gesehen? Ich denke das ist sehr wichtig zu sehen! Vielleicht kann ich eine Aufzeichnung besorgen, dann kannst du es anschauen. HAHA (UND DA MUSS MAN DANN NOCH ERNST BLEIBEN)

Ich denke China und Deutschland haben sehr gute Beziehungen, gerade auch während der Olympischen Spiele…. Nein mit der Pressefreiheit gab es keine Probleme… HAHA

Das Internet ist China wird nicht überwacht, nur ein paar Seiten kann man nicht öffnen. HAHA
. HAHA
. HAHA
. HAHA

Und er sagt dieses HAHA wirklich wie ein HAHA. Total meschugge…

Aber was man ihm nicht absprechen kann, er hat sich schnell angepasst. Kam gestern um 11:30Uhr und hat dann erstmal auf seinem Tisch geschlafen. *ggg*

PS:  Ich hasse den Yenkurs genauso wie er mich hasst!

Freitag 5 Dezember 2008 07:30
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

Gestern, also SO waren Tony und ich bei IKEA. Ich hab ja schon viel erlebt aber das hat den Vogel abgeschossen. Dabei kamen mir so einige Fragen in den Kopf.

  1. Warum gibt es eine Labyrinth-Absperrung durch die man sich durchquetschen muss wenn am ende niemand steht der einen von Zeit zu Zeit stoppt?
  2. Warum gibt es spezielle IKEA Polizisten mit Laserschwert?
  3. Was macht es für einen Sinn mit einem Megaphone die Leute in der Schlange anzuschreien?
  4. Warum gibt es überhaupt eine Schlange vor dem Eingang?
  5. Wieso gibt es Wägen auf denen man EIN Tablett fürs Essen schieben kann?
  6. Und warum benutzen das alle?
  7. Wieso ziehen Japaner ihre Schuhe aus bevor die die Matratze probeliegen obwohl da ein Schuhschutz liegt?
  8. Wieso sehen hier die Frauen noch nuttiger aus?
  9. Wieso haben die alle Kinder?
  10. Und wieso sind die nicht im Kinderparadies?
  11. Wieso braucht Tony überhaupt ein Bett?
  12. Wieso schleppen die alle schon in der Ausstellung das Zeug durch die Gegend wenn es das unten doch nochmal gibt?
  13. Waren die noch nie bei IKEA oder wieso laufen die teilweiße in die falsche Richtung?
  14. Wenn Japaner ihre Eltern aufnehmen müssen nachdem Sie einen Job haben, kommen dann Japaner jemals von zu Hause raus?
  15. Ist das der Grund wieso die alle einen an der Waffel haben?
  16. Wieso muss ich das Zeug aus dem Lager holen, wenn es doch geliefert werden soll?
  17. Wieso labern mich japanische Kinder an?
  18. Wieso meint der Spack an der Kasse vor meinem Wagen rumhampeln zu müssen. Ich hab schon hab schon mehr IKEA Wägen geschoben und ICH KANN DAS VERDAMMT NOCHMAL BESSER!
  19. Wieso  lassen sich Japaner selbst kleine Dinge liefern? Ach ja das Auto ist ja kleiner als ein Schuhkarton sieht aber genauso aus!
  20. Wieso muss ich an einem Automaten ein Hotdock Ticket ziehen?
  21. Wie können die Gurken so bitter schmecken?
  22. Wieso ersetzten die hier die Röstzwiebeln durch zerdrückte alte Chips??????
  23. Wieso essen die dann noch diese Chips?
  24. Wieso kaufen die Japaner mehr essen als Möbel bei IKEA ein?

Ich weiß nicht ob das alle Fragen sind die ich mir so gestellt habe aber die meisten bestimmt. Ich muss sagen in Deutschland ist das irgendwie zivilisierter bei IKEA!

Montag 1 Dezember 2008 03:31
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren

  Die spielen am Fuß eines edüllischen Berges über Megafone Musik ab – die einen mehr an Chinesische Militärparade erinnert als an sonst was!

Sie fahren in die ganze Welt hinaus um dort zu Essen. Wieso was anschauen wenn man Nudelsuppe nach …-Art essen kann.

Öffentliche Mülleimer gibt es einfach nicht! ARG

Körperliche Anwesenheit ist wichtiger als Geistige!

Man betritt einen Laden und sofort meint jede Verkäuferin dass sie einen Anreden muss. Bäcker hat 3 Angestelle –jede wünscht/schreit einem einen guten Tag…..

Man bekommt an der Kasse gesagt: Guten Tag…Brot 300Yen, Äpfel 400Yen, … Sie haben mir 5000Yen gegeben… Sie bekommen 1000, 2000, 3000, 4000 Yen zurück. Ich bedanke mich für ihren Einkauf. Einen schönen Tag noch. DAS MACHT MICH NOCH WAHNSINNIG.

Der Aufzug wünscht einem einen guten Tag, verabschiedet einen und sagt einem immer wo man gerade ist.

Die Rolltreppe wünscht einem einen guten Tag, verabschiedet einen und sagt einem immer wo man gerade ist.

Megafone wo immer man hinkommt…

Häuser Isolieren wir als zu schwierig angesehen lieber die Klimaanlage anmachen….

Auto ausmachen wenn man kurz in einen Laden geht… wieso dass denn?

Überweißungen kosten Geld!

EC Karten gibt es nicht!

So das reicht jetzt erstmal, da bekommt man ja noch schlechte Laune wenn man das alles ließ. Wo beleibt denn der sch… Postbote der eigentlich bis spätestens 12.00 da sein sollte und es ist 11:45. Wieso kann man das nicht abholen????

(er kam 11:55)

Donnerstag 27 November 2008 05:27
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (4) | Kommentieren

Ich hatte nach dem Preis für eine Kamera hier gefragt und das kam als Antwort:

Danke fur das Beziehen.Es ist eine Abflusspiazza.
EF16-35mm F2.8L IIES USM-Porto befreit \ 162000
Es tragt es, und ander werden jetzt ausverkauft.
Danke schon.

Freitag 7 November 2008 10:30
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

 Ja auch der Japaner muss im allgemeinen mal auf die Toilette. Nun gibt es hierfür recht verschiedene Möglichkeiten:

Das Hightech Klo – diese Variante ist unserem Klo recht ähnlich mit dem kleinen Unterschied dass es mehr Funktionen aufweisen kann als ein deutsches Auto. Massage, Springbrunnen, Musik, Selbstreinigung in allen Stärken, Klängen, Lautstärken, Pulsen….. sind je nach Modell anzutreffen. An der Uni haben wir die mittlere Version. Bisschen Springbringen, bisschen Musik und ein bisschen Massage. Auf den Frauentoiletten gibt es natürlich den Emergency Knopf. Was allerdings alle elektrischen Klos haben müssen ist eine Heizung für die Brille. Für mich fühlt sich dass immer etwas komisch an aber der Japaner sitzt wohl ungern auf etwas kaltem. Für mich fühlt sich das eher so an als ob ein 200kg Typ da den halben Morgen drauf verbracht hat. Naja wird mich wohl daran gewöhnen müssen.

Die Klassig Frauenversion – um es einfach auszudrücken ein Loch im Boden. Naja könnte auf ein kleines Waschbecken im Boden versenkt sein. Man muss wohl darüber knien, aber wie gespüöt wird ist mir nicht ganz klar. Sehr komisches Prinzip, vor allem weil diese klassischen Klos immer ohne Kabine sind.

Klassig Herrenversion – schaut aus wie ein Pissoir was man auf den Boden gestellt hat und die Rückwand etwas verlängert hat. Auch dieses Objekt steht ohne Kabine rum. Ich hab mir schon sagen lassen, dass man da auch so „drübersitzt“ und dann Richtung offenem Raum kuckt. Hab noch keinen Japaner das Teil je benutzen sehen. Manche Ausländer benutzen es wie ein Pissoir was durch die Tiefe allerdings so zu einem gewissen Streufaktor führt. Leicht an den Spritzern an den Hosen zu erkennen. Joar hab das auch noch nicht ausprobiert – sitz dann doch lieber auf der warmen Brille.

Nach der Toilette darf man natürlich das Händewaschen nicht vergessen. Waschbecken hängt zwar bei mir auf Kniehöhe aber ich bin ja noch jung *hust* und kann mich auch mal bücken. Das Dumme ist nur, es gibt keine Handtücher oder gar so Papierdinger. Man müsste ja öffentliche Mülleimer aufstellen und das kann man natürlich nicht riskieren. Teilweiße stehen so Blaseteile rum, aber die bringen es auch nicht wirklich. Wie bekommen also die Japaner alle ihre Hände trocken??? Bin ja nicht doof und hab das also mal ein bisschen beobachtet. Die Lösung des Problems, Müll nicht man ja mit nach Hause und wenn man auf Toilette geht bringt man sein eigenes Handtuch von zu Hause einfach mit. Klar warum ist mir das nicht eingefallen??? WEIL ES ABSOLUTE KACKE IST! Ich schlepp doch nicht den ganzen Tag so eine schwule Gucci Herrenhandtasche mit mir rum um da meinen Müll zu sammeln und wenn ich aufs Klo muss mein Handtuch dabei zu haben. Zum Glück gab es einen schlauen Mann der die Jeans erfunden hat und an der kann meine seine Hände immer noch am Arsch abtrocknen. OLD EUROPE STYLE RULEZ!

Ach ja bevor jemand auf die Idee kommt zu denken ich bekomm hier die Kriese, nein ich finde es supermega toll hier aber Angst dass ich nicht zurückkommen mag müsst ihr keine haben. Schon alleine weil der Yen die letzten 2 Tage mal wieder um 8% hochgeschossen ist und ich jetzt schon bei Spiegel.de lesen muss das der Yen so hoch wie vor 4,5Jahren steht. Denke Pingue macht gerade ähnliches durch. Der Dollar bei 1,30 – ich hab den bei 1,50 in Erinnerung und beim Yen von 170 auf jetzt 127. Das sind 25% beim Yen und 15% beim Dollar die langsam aber sicher alles recht teuer machen. Also kauft mehr Euro!

Donnerstag 23 Oktober 2008 02:44
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren

Servus,

da heute nicht viel passiert ist außer dass ich gelernt habe wie man Waschmaschine und Trockner nutzt ich die Zeit um mal wieder was lustiges über die Japaner zu erzählen. In Japan scheint man etwas zwischen der Europäischen Zeitrechnung (0.00-24.00Uhr) und der Amerikanischen (pm/am) zu schwanken. Und um die Verwirrung dann noch komplett zu machen gibt es ja dann noch die Zeitrechnung für Jahre in Amtsjahren des Aktuellen Kaisers. Joa so weit so gut wenn man jetzt also schaut wann ein Geschäft offen hat sieht mal nicht selten 10.00-9.00pm oder 10.00-9.00 auch immer wieder schön.  Wenn Japanern dann aber völlig die Zeit ausgeht kommt dann sowas bei raus:

Donnerstag 9 Oktober 2008 03:44
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ja wo fang ich denn da an. Kenn das Volk ja erst seit 4 Tage, trotzdem haben sich schon einige Eigenheiten aufgetan die man als Europäer doch eher als komisch empfindet.

Handys: Während in Europa jeder das kleinste und flachste Handy haben will muss es in Japan das größte bunteste und natürlich klappbarste überhaupt sein. Sobald man in der Metro einsteigt und einen Steh- oder Sitzplatz bekommen hat wird das Handy rausgeholt, aufgeklappt, vor sich gehalten und dann drauf rumgedrückt. Ein Teil der Leute spielt ein anderer ließt E-Mails und wieder andere schlafen einfach beim halten ihres Handys ein. Mit letzter kraft wird dann das Hand hochgehalten. Der Kopf schon lange von der Schwerkraft besiegt aber das Handy immer noch an der selben Stelle. An der Haltestelle kurz aufgewacht, wieder auf dem Ding rumgedrückt und wieder eingepennt. Das jeder so einen komischen Bämbel an seinem Handy hat muss ich ja nicht erwähnen.

Frauen: Mit Frauen ist es ganz komisch in Japan. Wir reden jetzt von Frauen/Mädels zischen 16-29. Die meisten haben Stiefel an (und es sind so 23-25Grad), natürlich lange Kniestrümpfe und dann entweder einen sau kurzen Rock oder Hotpans die bei uns nichtmal mehr als Unterwäsche durchkämen. Dazu dann noch ein sehr sexy Top. Ich dachte ja das man da mal 1-2 sieht aber nein 80% aller Frauen in dem Alter laufen so rum. Schüchtern sind sie dann aber trotzdem irgendwie. Ich werde ja doch von den meisten Leuten als Kino wahrgenommen, dass man anschauen muss. Wenn man dann so einer Gruppe Mädels mal zuzwinkert geht sofort das gekicher los und man ist bis man es nichtmehr hört das Topthema. Dafür haben die älteren Frauen soviel Angst vor mir, dass sie auf die andere Seite des Gewegs gehen oder sogar die Straßenseite wechseln. Was aber sehr viele junge Japaner/innen gemeinsam haben: Sie haben entweder X oder O Beine und können absolut nicht laufen. Füße anheben ist wohl nicht so beliebt.

Gelaber: Ihr kennt ja meinen lieben Ausspruch: „Einfach mal die Fresse halten.“  In Japan kennt den wohl niemand. Ständig hat man Musik, eine Durchsage oder ein Warnsignal im Ohr. Das fängt morgents an wenn die Kinder Kindergarten von einem Megafon angeschrienen werden geht in der Metro weiter in der man ständig Werbung und Durchsagen im Ohr hat und Gipfelt in den Megafonautos der Parteien. Man steht im Aufzug und das Ding labert bis man wieder aussteigt, an der Kasse im Supermarkt wird man begrüßt, dann wird was zu jedem Artikel den die Frau über den Scanner zieht erzählt, dann muss man sich wieder bedanken und sagen was das nun alles zusammen kostet, man gibt das Geld und man bekommt gesagt wieviel Geld man hingegeben hat, das Wechselgelt kommt vollautomatisch aus der Kasse und man bekommt gesagt wieviel das dann ist und dann zum Schluss noch eine nette Verabschiedung. Ich frag mich echt wie die das den ganzen Tag machen können. Gut dass ich Oropax habe…

So das reicht jetzt aber auch erstmal wieder. Das ließt hier ja doch niemand. Wenn ihr mehr wollt müsst ihr Kommentare schreiben :P

Montag 6 Oktober 2008 04:44
Dr_Flash - Skurriles
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren