Mode und mehr

Haartrends für den Herbst 2010 - jetzt aber wirklich :P

19:11, 30.08.2010 .. 0 Kommentar(e) .. Link

Lange Haare werden diesen Herbst geflochten, egal wie, hauptsache sie sind geflochten!!!
Vorteil dabei ist, das es mit jeder Farbe gut ausschaut, man kann die Zöpfe stylen wie man mag … romantisch, streng, wild … wie man mag ebend! Dieser Haartrend ist übrigens auch für alle kommenden fashion Looks geeignet!

Eine andere Variante für langes Haar sind die Wellen der 40er bzw. 50er!
Die 70er sind ebenfalls auf dem Kopf zurück, jedoch finde ich diesen Look nicht so spannend. Ebenso wie den folgenden Look, ich mag ihn einfach nicht, dieses mit Tonnen an Gel vollgeschmierte Haar …

   

     70er Frisuren sind wieder da                mit Gel gebändigte Haare, sind ebenfalls der hingucker der Saison

besonders gut gefällt mir dagegen dieser Look:

Ich kann ihn mir schon zu meinem Hemdblusenkleid von Designers Remix vorstellen. Es wirkt nicht allzu streng mit so einer tollen Frisur.

Was meint ihr welcher Look gefällt euch diesen Herbst am besten?

 

PS: Für Kurzhaarfrisuren, bin ich leider die falsche Ansprechpartnerin, ich weiß nur das der Pixieschnitt wieder total in sein soll, so wie ihn Emma Watsons neue Frisur ...

 

Bilder: fashionising.com



Haartrends für den Herbst 2010

17:58, 29.08.2010 .. 0 Kommentar(e) .. Link

Gestern  war ich beim Friseur, weil ich meine lange Mähne einfach nicht mehr ertragen konnte. Nach langer Überlegung und noch komplizierteren Abwägen, habe ich mich endlich dazu entschlossen gehabt mir die Haare kurz schneiden zu lassen


Also nichts wie auf zum Friseur meines Vertrauens!


Kaum dort angekommen schilderte ich mein Haarproblem, das sie ständig einfach nur noch runter hängen würden und einfach platt und kraftlos aussehen würden. Ich hatte noch nicht mal den Satz beendet, da forderte mein Friseur mich auch meine Haare doch mal zu öffnen, damit er meine Haare auch begutachten könne. In dem Moment, als ich die Haare beim Friseur öffnete entschieden sich meine Haare glaub ich für eine unfassbare Wandlung …


Mein Friseur starrte mich an und sein Blick schien ernsthaft fragend, ob ich ihn grade die ganze Zeit verarscht hatte … Sofort ging ich auf den einen Spiegel zu, um zu sehen, wieso mein Friseur mich so anschaute ...


Als ich in den Spiegel sah präsentierten meine Haare sich in feinster Hollywood Manier, als schwungvolle Löwenmähne und samtweich fallend … Dies hatte zur Folge, dass mein Friseur mich über die neusten herbst und Wintertrends aufklärte und er mir mitteilte, dass er mir auf gar keine Fall die Haare abschneiden würde, da ich sonst ja ständig rummäkeln würde …

ohhh Mist so spät schon, ich muss los … später mehr zu den neuen Herbsttrends!!! Versprochen!!!
 



Diesel be stupid

08:51, 25.08.2010 .. 0 Kommentar(e) .. Link

Diesel hat mit seiner be stupid Kampagne Sommer 2010 für einen weltweiten Aufseher gesorgt und für mich eine der besten Werbekampagnen überhaupt durchgezogen

Mit Jason Nocito hat sich Diesel einen Topfotografen ins Boot geholt! Unter anderem hat er Shootings für Nike, das Rolling Stone Magazine oder auch für die Fußballmannschaft der US- Damen. Vielseitig wie er selbst präsentiert er uns also die Kampagne für Diesel. Vielseitig wie Diesel selbst!

 Bilder von fashionising.com

Schreibt mir wie ihr zu dieser Werbung steht!



Bekommen die herkömmlichen Magazine bald Konkurrenz?

13:45, 17.08.2010 .. 0 Kommentar(e) .. Link

Immer mehr Onlineshops bieten auf ihren Internetseiten sogenannte Magazine an, in denen sie die neusten Trends der Saison vorstellen und auch gleich die passenden Klamotten-Beispiele, natürlich mit Marken ihres Shops, vorstellen!
Mir ist es erst neulich wieder aufgefallen bzw. bewusst geworden, dass es sowas gibt, als ich bei h&m einkaufen war. Gut, es ist kein reines Onlinemagazin, aber es ist da. Ich bin mir nicht sicher ob h&m diese Initiative gestartet hat, aber ich kann mich erinnern, dass ich durch sie auf diese Erscheinung aufmerksam geworden bin.
Es ist erstaunlich, diese Magazine liegen im Laden meist kostenlos aus oder man kann sie im Internet durchblättern und bei Bedarf/Lust abspeichern. Obwohl diese Magazine extra Fotostrecken produzieren, eine eigenes Reaktionsteam etc. aufweisen, sind sie kostenlos!

Das finde ich super!

Allerdings ist es bestimmt nicht förderlich für die Printbranche.

Diese Onlinemagazine stehen ihren Vorbildern in Qualität und Aktualität meist in nichts nach und sind dann noch kostenlos.

Die Frage die sich nun stellt ist jedoch ob man sie ausschließlich liest und auf Magazine wie zum Beispiel die Instyle verzichtet oder ob man diese „kostenlosen Geschenke“ als Ergänzung der üblichen Lesegewohnheiten sieht?

Wie seht ihr das? Schickt mir eure Meinungen!

PS: Ein Magazin, welches mir besonders gut gefällt findet ihr beim deutschen Onlineshop 7trends.de!



Modezeitschriften und mehr

12:38, 16.08.2010 .. 0 Kommentar(e) .. Link

Ich lese unglaublich gern und viel …
Heute möchte ich euch mal in die Welt der Magazine entführen

Meine neuste Entdeckung ist das Magazin BLONDE es ist ein Modemädchen.
Wer künstlerisch interessiert und ambitioniert ist, wird diese Zeitschrift lieben!!!!
Sie bietet nicht nur rein optisch eine Vielfalt, wie sie selten zu finden ist, nein, auch die Qualität des Papiers, auf dem sie gedruckt ist, ist kaum bei einem anderen Magazin zu finden. Die verschiedenen Oberflächen, werden hier drucktechnisch umgesetzt. Man kann mit den Überresten auch prima Kollagen zusammenbauen, da bei den Überschriften oftmals viel mit großen Buchstaben experimentiert wird.

Ich finde einfach, dass in den üblichen Mode-Magazinen, wie der Vogue oder der Elle zu viel unnütze Werbung abgedruckt wird. Denn mal ehrlich, wer kann sich bitte, als Normalverdiener die ganzen teuren Designerklamotten kaufen ...

Ok, ich gebe zu, dass ich diese Magazine ebenfalls kaufe und lese und später die Werbung, als Inspiration ausreiße, nichtsdestotrotz finde ich sie für nicht notwendig!

Zudem bin ich ein großer Fan von ausländischer Boulevardpresse! Sehr empfehlen kann ich die englische ElleGirl, sowie die französische Cosmopolitan. Ebenfalls als inspirierend kann man Harpers Bazar betrachten, es fällt jedoch in die gleiche Rubrik wie die Vogue oder Elle.

 

Wenn ihr mal etwas lesen wollt, was nicht mit Mode zu Tun hat, jedoch den Geist und das Gehirn anregt, dann empfehle ich Das Zeit Wissen Magazin.

 



About Me

Home
Profil
Archiv
Freunde
Fotoalbum

Links


Categories


Recent Entries

Haartrends für den Herbst 2010 - jetzt aber wirklich :P
Haartrends für den Herbst 2010
Diesel be stupid
Bekommen die herkömmlichen Magazine bald Konkurrenz?
Modezeitschriften und mehr

Friends