31.12.2007
Lesen, lesen, lesen
Die letzten Tage habe ich die meiste Zeit damit verbracht für die FH zu lesen. Gestern sind mein Freund und ich wieder zu mir ins Wohnheim zurück gefahren.

Ich habe vor 3 Tagen folgende Frisur entdeckt, die ich seither fast ständig trage:

27.12.2007
Schlittenfahren
Heute waren mein Schatz und ich im Schwarzwald Schlitten fahren. Daher habe ich mir nur schnell einen einfachen Zopf geflechtet.

25.12.2007
Fröhliche Weihnacht überall...
An Heiligabend war nicht viel Zeit für eine aufwändige Frisur. Denn mein Schatz und ich bereiteten ein 7-Gänge-Menü für meine Eltern und uns zu.
Daher entschied ich mich für kleine Löckchen, die ich durch einen Kordeldutt erhielt, den ich schon am Vortag gemacht hatte. Am Abend nahm ich dann das Deckhaar am Hinterkopf mit einer extra-small Flexi8 zusammen:




Heute gingen wir mit meinen Großeltern essen und anschließend zu ihnen zum Kaffee & Kuchen und später Abendessen.
Ich konnte mir mehr Zeit nehmen um eine schöne Frisur zu machen. Und schmückte sie gleich mit der neuen Spange, die ich von meinem Schatz geschenkt bekommen hatte:

23.12.2007
Keine Zeit für meine Haare
Heute räumte ich mein Zimmer fast komplett aus. Putzte und räumte es anschließend wieder ein. Diese ganze Prozedur dauert jetzt aber schon ca. 7 Stunden inklusive Kochen und Mittagessen.

Ich habe jetzt meine Schreibtische so angeordnet, dass zwei Leute daran arbeiten können. Mein neuer Platz gefällt mir echt gut. Ich habe nun nämlich den ganzen Raum im Blick.

Aufräumen ist ganz schön anstrengend. Ich habe wirklich keine Lust mehr heute noch meine Haare zu färben. Das wird also auf nach Weihnachten verschoben.

So genug Pause gemacht. Jetzt wird schnell fertig aufgeräumt, dann gegessen, geduscht, angezogen, frisiert (also werde ich mir doch noch ein kleines Bisschen Zeit für meine Haare nehmen), die letzten Sachen in den Koffer gepackt und dann gehts ab nach Stuttgart, wo ich endlich meinen Schatz wieder sehe!!
Wir werden gleich zu meinen Eltern weiterfahren und bis Silvester dort bleiben.


22.12.2007
Ein Haartag
Heute morgen machte ich mir einen Sockendutt mit Fransen:


Anschließend ging ich in die HS um meine neue Homepage fertigzustellen. Ich war um ca. 11 Uhr dort und wollte spätestens um 15 Uhr wieder gehen. Allerdings ging ich schlussendlich erst um 15:48 Uhr.

Anschließend machte ich noch ein paar Besorgungen, sodass ich erst um 16:30 Uhr "zu mittag aß".

Heute kamen auch endlich meine aus den USA bestellten Flexi-8 Spangen:

Eine extra small, mit der ich perfekt das Deckhaar hinten zusammen nehmen kann.

Eine large, die ich eigentlich für den Gibson Tuck verwenden wollte. Leider bekomme ich ihn nicht hin :-(
Für einen Pferdeschwanz ist sie zu groß, da rutscht sie einfach weg.


Noch eine Large: Ein Weihnachtsgeschenk für Pia. Ich hoffe, sie kann damit eine Frisur machen. Ich dachte eigentlich an einen Pferdeschwanz. Aber wie gesagt, eine Large ist dafür zu groß.



Am Abend konnte ich es nicht mehr erwarten, die PHF, die ich mir vor ein paar Wochen gekauft hatte, auszuprobieren.

Ich färbte zwei Probesträhnchen, die ich in Alufolie einpackte.


Anschließend kam die Haube darauf:


Und schließlich wickelte ich noch ein Handtuch drumrum:


Dann hieß es 2 Stunden warten. Die vergingen vor dem PC aber wie im Flug.

Anschließend kam das Auswaschen und warten bis die Strähnen trocken waren.

Das Ergebnis:


Kaum ein Unterschied von der Naturhaarfarbe. Sie glänzen mehr und haben einen kaum wahrnehmbaren rötlichen Stich.
In den Spitzen, dort wo noch die chemischen Strähnchen drin sind, sieht man es eher.

Ich möchte trotzdem (vielleicht schon morgen) das gesamte Haar färben. Außerdem kann sich das Ergebnis nach ein paar Tagen noch ein bisschen verändern.