Liebe LeserInnen und Leser,

Geschrieben von Frau Doktor Sperling in:

Zunächst möchte ich Ihnen den neuen Link des Blogs meiner sehr geschätzen Kollegin geben. Er lautet www.free-blog.in/selbsthilfeforen/. Näheres zu den Umständen finden Sie dort von Frau Prof. Meisenknödel beschrieben.

Selbstverständlich werde ich die Arbeit meiner Kollegin tatkräftig unterstützen und freue mich sehr auf unsere weitere Zusammenarbeit. 

Willkommen zurück also, werte LeserInnen und Leser und auch werte Kollegin!

 

Es grüßt Sie herzlichst,

 

Ihre Frau Doktor Sperling

 

 

Senden Sie uns ihre Meinung!

Geschrieben von Frau Doktor Sperling in: Andere Themen
Liebe Leserinnen und Leser,

Sie haben auch Informationen, Meinungen, Kritiken, Lob, Erfahrungsberichte oder Artikel zum Thema Singvogel- und Selbsthilfeforenwelt?
Schreiben Sie uns eine Nachricht über free-blog.in! Wir freuen uns über jede Einsendung.

Es grüßt sie recht freundlich,

Ihre Frau Doktor Sperling (und Frau Prof. Meisenknödel)

Die Wacholderdrossel

Geschrieben von Frau Doktor Sperling in: Singvögel
Liebe Leserinnen und Leser,

heute geht es weiter, mit einer neuen Kurzvorstellung eines einheimischen Verwandten des Rotkehl-Hüttensängers. Und zwar handelt es sich heute um:

Die Wacholderdrossel (Turdus Pilaris)

Wacholderdrossel

Wacholderdrosseln sind große Drosseln, in etwa so wie die wohlbekannte Amsel.
Sie ernähren sich von Insekten, Würmern und im Winter von Beeren.
Im Fall der Wacholderdrossel, sehen beide Geschlechter gleich aus, und sind sehr bunt gefärbt.
Sie brüten im Mai, oftmals kommt es zu einer zweiten Brut. Ihr Gesang klingt -ich zitiere an dieser Stelle Wikipedia- wie ein "tschak tschak tschak", ähnlich einer Rassel. Ich kann dieser Quelle da nur zustimmen, dies haben meine Kollegin Prof. Meisenknödel und ich, nach unserer Exkursion, bestätigen können. Sie sind in Nordwestdeutschland recht selten anzutreffen.

Die Wacholderdrossel steht in der roten Liste gefährdeter Arten. Sie ist eine nach dem Bundesnaturgesetzt besonders geschütze Art, und Nachstellen, fangen oder töten wird strafrechtlich verfolgt.

Es grüßt Sie recht herzlich,

Ihre Frau Doktor Sperling.

Rotkehl-Hüttensänger

Geschrieben von Frau Doktor Sperling in: Singvögel
Liebe Leserinnen und Leser,

ich möchte Ihnen heute ein Foto einer wunderbaren Singvogelart vorstellen.

Den Rotkehl-Hüttensänger (Sialia sialis)

Ritkehl-Hüttensänger

Er ist ein mittelgroßer Singvogel aus der Familie der Drosseln, sein Vorkommen erstreckt sich über das östliche Nord- und Mittelamerika. Ist er nicht wunderschön? Interessant ist, dass es im Tierreich zum großen Teil hübsche, bunte Männchen gibt, während die weiblichen Tiere oftmals wesentlich unauffälliger aussehen.

Es grüßt sie recht freundlich,

Ihre Frau Doktor Sperling

"angela-moonlight.de"

Geschrieben von Frau Prof. Meisenknödel in: Blacklist
Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

bevor ich für heute zum Ende komme (mich erwartet noch die Auswertung einer Studie zum Verhalten von Sperlingen in Großstädten), möchte ich Ihnen meine Meinung zur Internetpräsenz von Frau "Angela Moonlight" mitteilen.

Frau "Moonlight" veröffentlicht auf ihrer Internetseite u.a. Interviews mit Betroffenen. Diese Interviews, lassen Sie mich das in meiner Eigenschaft als Vogelkundlerin sagen, halten nicht den geringsten Überprüfungen stand. Meiner Meinung nach sind diese "Interviews" von Fragen durchsetzt, die auf höchst manipulative Weise die Interviewpartnerinnen in eine bestimmte Richtung drängen. Ich halte es persönlich für verwerflich Betroffene von sexualisierter Gewalt so zu diesem Thema zu befragen. Soviel zu meiner Meinung die "Interviews" betreffend. Sollten Sie gefragt werden an solch einem Interview teilzunehmen, ist mein persönlicher Rat an Sie: Lassen Sie sich nicht so behandeln und bestehen Sie auf offene, neutrale Fragen, die Ihnen Raum für Ihre eigene Meinung lassen.

Über das Forum von Frau "Moonlight" kann ich aktuell nur wenig sagen. Das ehemalige Forum gestaltete sich in dunklen Tönen, von Blitzen durchzuckt. Immer wieder klagten Mitglieder darüber, dass unter ihren Benutzernamen im Forum Werbung für potenzsteigernde Medikamente veröffentlich wurde oder sie entsprechende Werbung erhielten. Die Betreiberin reagierte hilflos und versuchte mit den "Spambots" ins Gespräch zu kommen. Mir wurde von verschiedenen Betroffenen zugetragen, dass viele NutzerInnen das Forum verließen, weil sie sich dort nicht aufgehoben fühlten. Nun mag das erstens nicht für Sie geltenund zweitens nicht mehr für das neue Forum. Es getaltet sich in hellen, warmen Farben und ist übersichtlich angelegt. Es gibt einige geschützte Bereiche, die man als unregistrierter Besucher nicht einsehen kann. Zu bemängeln ist, dass die Profile samt "ICQ-Nummer" und persönlicher Galerie für jeden einsehbar sind.
Sollten Sie Erfahrungen mit diesem neuen Forum gemacht haben, freue ich mich, wenn Sie diese mit uns teilen.
Vor allen Dingen aufgrund der Interviews und den Erfahrungen im alten Forum steht Frau "Moonlight" mit ihrem Angebot auf unserer Blacklist. Es wird sich zeigen, wie sich das neue Forum entwickeln wird.

Fazit: Frau "Moonlight" erscheint mir sehr engagiert für ihre Sache, bzw. voller Wut gegen Täter zu kämpfen. Meiner Ansicht nach schießt sie weit über das Ziel hinaus, indem sie ihre ganz persönlichen Themen auf einer öffentlichen Bühne inszeniert. So lange sie damit niemandem schadet, wünsche ich ihr alles Gute und dass sie irgendwann ankommen wird. Als Verantwortliche für eine Selbsthilfeplattform halte ich persönlich sie alleine für überfordert.

Wie immer gibt diese Darstellung nicht mehr aber auch nicht weniger als meine persönliche Meinung wieder.

Herzliche Grüße,
Ihre Frau Prof. Meisenknödel

Guten Tag Liebe Leserinnen und Leser

Geschrieben von Frau Doktor Sperling in:
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


ich, Frau Dr. Sperling, werde meine Kollegin Frau Prof. Meisenknödel bei ihrer Arbeit und Recherche unterstützen.
Wenn man einmal zum Test "Selbsthilfe" und "Forum" in einer Internet-Suchmaschine eingibt, (ich habe Google benutzt) findet man ungefähr 293.000 Seiten, ein üppiges Angebot also. Doch hier zählt selbstverständlich nicht die Quantität, sondern die Qualität.
Denn was nützt Ihnen dieses breite Angebot, wenn Sie nicht wissen, welches das Richtige für Sie ist?
Nun, welches das Richtige für Sie ist, können wir Ihnen natürlich auch nicht sagen-dennoch können Sie hier unsere Meinungen lesen, oder auch in die genannten Foren/auf die genannten Seiten schauen, und sich selbst ein Bild machen. Vielleicht hilft Ihnen unsere Einschätzung ja ein wenig weiter.

Es grüßt Sie recht freundlich,

Ihre Frau Doktor Sperling

Herzlich Willkommen

Geschrieben von Frau Prof. Meisenknödel in:
Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher, sehr geehrte Singvogelgemeinde, sehr geehrte Selbsthilfeforengemeinde,

nun ist es soweit. Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass nach langer Zeit reiflicher Überlegung und Konzeption mein ganz persönliches Blog online geht.

Vielleicht fragen Sie sich, was ich mir dabei denke ein solch modernes Medium zu wählen, um meine Betrachtungen über die einheimische Singvogel- und Selbsthilfeforenwelt meiner Leserschaft zugänglich zu machen. Nun, die Antwort liegt nahe, meine Damen und Herren. Ein nicht unwesentlicher Teil meiner Veröffentlichungen behandelt Fragen der Selbsthilfeforenwelt im Internet. Womöglich fragen Sie sich auch, weshalb ich überhaupt schreibe. Dies möchte ich gerne mit einem Zitat von Frau Sylvia Plath beantworten:
Ich schreib allein
Weil eine Stimme in mir ist,
Die will nicht schweigen.


In der heutigen Zeit ist es oft nicht leicht unabhängige Informationen über die einheimische Singvogelwelt zu finden. Hier möchte ich Ihnen mit meinen Betrachtungen gerne eine Hilfe an die Hand geben. Bleiben Sie aufmerksam und neugierig, dann wird es Ihnen gelingen.

Die einheimische Selbsthilfeforenwelt zu verstehen gestaltet sich durchaus noch weit komplizierter. In den letzten Jahren schossen Selbsthilfeprojekte für Betroffene sexualisierter Gewalt wie Pilze aus dem Boden. Nicht wenigen Menschen ist dabei der Überblick abhanden gekommen und sie stehen mit ihrer Betroffenheit vor der beängstigenden Frage, welche Plattform die für sie geeignete ist.

Ein paar Worte an Sie, die Sie von sexualisierter Gewalt betroffen sind.
Es liegt mir fern, Sie und Ihre Betroffenheit ins Lächerliche zu ziehen oder gar herabzuwürdigen. Ihnen ist das Schlimmste und Demütigendste widerfahren, was Menschen Kindern antun können. Noch heute haben Sie mit schrecklichen Gefühlen, Ängsten und Schwierigkeiten zu kämpfen. Vielleicht fragen Sie sich, was mir das Recht gibt diese Betrachtungen hier zu veröffentlichen. Darauf möchte ich Ihnen gerne antworten. Ich selbst war in meiner Kindheit grausamen Gewalttaten ausgesetzt und ich habe die Entstehung und Entwicklung der Selbsthilfeforenwelt im Internet über lange Jahre beobachtet und miterlebt. Seien Sie gewiss, dass es mir fernliegt irgendetwas zu tun, was Betroffene herabwürdigt.

Nein, das Gegenteil ist der Fall. Viel zu oft habe ich erlebt, welch destruktive Kräfte in solchen, eigentlich der Selbsthilfe dienenden, Foren am Werke sind. Viel zu oft habe ich erlebt, wie negativ sich der Aufenthalt in manchen dieser Projekte auf Betroffene ausgewirkt hat.

Nun komme ich zum Schluss und Fazit meines Beitrags, meine Damen und Herren.
Ich möchte einen Beitrag dazu leisten, dass solche Selbsthilfeprojekte hinterfragt und reflektiert werden, bevor Ihnen blind vertraut wird. Alle hier veröffentlichten Betrachtungen geben lediglich meine persönliche Meinung wider. Sie sind kein Urteil, keine Verleumdung und keine Aussage über die tatsächliche Qualität eines Angebots.

Auf meiner Blacklist finden Sie Selbsthilfe- und Singvogelseiten, die ich persönlich für nicht hilfreich oder gar schädlich halte. Auf meiner Whitelist sind Projekte gelistet, die ich meiner persönlichen Meinung nach durchaus empfehlen kann. Bedenken Sie bitte immer, dass nur Sie selbst eine für sich geeignete Gemeinschaft finden können, wenn sie wachen Auges die Vorgehensweise und Atmosphäre der Projekte hinterfragen und reflektieren.

Nun bleibt mir nur noch Ihnen alles Gute auf Ihrem Weg und viel Spaß beim Lesen meiner Betrachtungen zu wünschen.
Bleiben Sie wachsam!

Ihre Frau Prof. Meisenknödel

Blacklist

Geschrieben von Frau Prof. Meisenknödel in: Blacklist

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

diesen Beitrag möchte ich gerne nutzen, um eine übersichtliche Liste der Selbsthilfeprojekte zu erstellen, von denen ich persönlich abraten möchte. Eine Aussage über die tatsächliche Qualität dieser Projekte bin ich nicht in der Lage zu treffen (Sie wissen sicherlich auch um die rechtliche Lage). Mit meinen Einschätzungen halte ich mich an gewisse Merkmale und Strukturen der Projekte, die meiner Meinung nach wichtig sind, um Betroffenen dauerhaft eine heilsame Atmosphäre zu bieten. Im Einzelnen sind das:

- Schutz der Privatsphäre der NutzerInnen
- Freie Meinungsäußerung inklusive der Möglichkeit die BetreiberInnen zu kritisieren ohne Sanktionen fürchten zu müssen
- die Möglichkeit Konflikte offen und respektvoll auszutragen
- die Möglichkeit an der Konzeption des Projektes mitzuwirken, zumindest jedoch Anregungen zu geben und Bedürfnisse mitzuteilen
- Transparenz der Entscheidungen und Vorgehensweisen der BetreiberInnen
- ein gesundes Verhältnis von Nähe und Distanz zu den NutzerInnen des Projekts seitens der BetreiberInnen
- soweit erkennbar eine funktionierende Teamarbeit und (im Rahmen der Möglichkeiten von zum Teil privat getragenen Projekten) Supervision und/oder Beratung für die BetreiberInnen
- mindestens (!) 2 Teammitglieder
- Kontakt zu und Austausch mit anderen Selbsthilfeprojekten für Betroffene
- Umgang mit strafrechtlich relevanten Themen
- Umgang mit Suizidankündigungen

Diese Liste ist wahrscheinlich nie vollständig, da sich nicht alle Aspekte so einfach systematisieren lassen, die von Belang sind. Zu meiner Meinungsbildung tragen im Einzelnen auch direkte Erfahrungen und Aussagen von Betroffenen bei.

Hier also meine Blacklist der Selbsthilfeforen / -projekte für von sexualisierter Gewalt betroffene Erwachsene im Internet(die Links führen auf unsere ausführlichen Artikel):

1. www.Bringt-Licht-Ins-Dunkel.de

2. www.MPS-Forum.de
www.problemtreff.de
www.grenzfaelle.de
www.mps-treff.de
www.netzrechner.de/problemtreff/html/problem-treff.htm
www.selbstverletzung.net
www.viele-helfen-vielen.de
www.stummeschreie.de
www.mpstreff.de
multischule.problemtreff.de/html/schule.php


3. angela-moonlight

Die Liste wird selbstverständlich fortgeführt, sobald Frau Dr. Sperling und ich die Zeit dazu finden.

Herzliche Grüße,
Ihre Frau Prof. Meisenknödel

"MPS-Forum"

Geschrieben von Frau Prof. Meisenknödel in: Blacklist
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

das MPS-Forum und insbesondere sein Betreiber mit dem Pseudonym "Andreas" ist seit Längerem in der Kritik. Er soll angeblich viele Domains, die sich dem "Missbrauchsbereich" oder allgemein "Problembereich" zuordnen lassen, auf seinen Namen reserviert haben.

Allein das "MPS-Forum" ist über die Domains www.mpsforum.de, www.mps-forum.de und www.disforum.de erreichbar. Auf der Internetseite der Denic lässt sich der Verantwortliche leicht über die whois - Abfrage herausfinden. Den Namen möchte ich an dieser Stelle aus rechtlichen Gründen nicht nennen. Es ist jedem freigestellt, selbst Nachforschungen anzustellen.

Folgende weitere Domains sind auf seinen Namen registriert:
www.problemtreff.de/
www.grenzfaelle.de/
www.mps-treff.de/
www.netzrechner.de/problemtreff/html/problem-treff.htm
www.selbstverletzung.net/
www.viele-helfen-vielen.de/
www.stummeschreie.de/
www.mpstreff.de
multischule.problemtreff.de/html/schule.php

Im Internet findet man einige Anhaltspunkte darauf, dass der Betreiber dieser Seiten dem "rechten politischen Kreis" zuzuordnen ist. In diesem Zusammenhang sollen angeblich auch Strafverfahren laufen oder gelaufen sein.

Dies alles sind Anhaltspunkte, die durchaus unser Misstrauen wecken sollten. Ich möchte mir an dieser Stelle kein abschließendes Urteil erlauben. Doch bin ich der Ansicht, dass einige Indizien wie diese ausreichend sind, um von seinen Angeboten abzuraten, bzw. zu warnen. Es steht Jedem von Ihnen frei die "Regeln" und die Vorgehensweise seiner Foren unter die Lupe zu nehmen und sich ein Urteil zu bilden. Mir persönlich hat sich der Magen umgedreht. Mein Fazit: Finger weg und passen Sie auf sich auf! Meiner Meinung nach ist dieser Bereich viel zu sensibel, um mit solch gravierenden Zweifeln Vertrauen aufbauen zu können.

Hier noch einige Quellen zum Nachlesen: Diverse Links zum Betreiber dieser Seiten

Bleiben Sie wachsam!
Ihre Frau Prof. Meisenknödel

P.S: Wir immer handelt es sich hier lediglich um meine persönliche Meinung - nicht mehr aber auch nicht weniger.

P.P.S: Welche Position der oben erwähnte Herr in der aktuellen Debatte um das Balzverhalten einheimischer Drosseln bezieht, muss wohl unserer Phantasie überlassen bleiben. Meldungen zur Folge zieht der Mann sich von der Öffentlichkeit zurück und ist kaum bis garnicht zu erreichen. Schade, ich wüsste gerne wie er zu den Drosseln steht.