HerrSalami.de

Toll, Peter. Peter, toll!

20:07, 6.09.2008 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 0 Kommentare | Link
Er ist zurück. Der, der einst mit "Sonnendeck" die breite Masse beglückt hat und sich danach als schräger Elektro-Popper einen mehr oder weniger großen Namen gemacht hat. Dabei präsentierte er sich der Öffentlichkeit nie in seiner eigentlichen menschlichen Gestalt: mal gibt er sich als Kartoffelmensch aus und wieder ein anderes Mal ist er ein Bürostuhl. Alles vorbei. Heute gibt es wenigstens ein paar Pressefotos mit seinem echten Körper, nur halt ohne Gesicht. Auch auf seinen Konzerten sollen doch bitte keine Fotos von ihm gemacht werden. Der Fokus liegt (neben seiner erfolgreichen Tätigkeit als Autor) also auf seiner Musik - und hier ist auch schon sein viertes Album namens "Melancholie und Gesellschaft".

saksakultuurikevad.ee

Seine ersten beiden Alben waren noch sehr elektronisch geprägt und die Texte enthielten banale Geschichten und waren nicht selten auf wenige Sätze reduziert. Das hat sich mit seinem dritten Album "Lieder vom Ende des Kapitalismus" im Jahre 2006 schlagartig geändert. Peter singt zwar immer noch sehr amüsante Texte, aber die wird von einer Band begleitet und die Titel regen jetzt auch zum Nachdenken an und haben konkrete gesellschaftliche Themen. Und Elektronik spielt auch keine vordergründige Rolle mehr. So auch beim aktuellen Tonträger.

Das Tolle an der Musik vom Peter ist, dass sie so vieles zugleich mit sich bringt: sie ist oft gleichzeitig tanzbar, traurig, lustig, lyrisch und fast immer sehr kreativ und neu. Auf "Melancholie und Gesellschaft" besingt er beispielsweise die Freizügigkeit in der modernen Welt und trällert: "Bedeckte Körper sind in Ordnung / Kleidung ist in Ordnung". Grandios. Langjährige Peter-Freunde werden sich nicht nur hier an alte Stücke (hier: "Meide/Popkultur" vom Debüt "14 Lieder") erinnert fühlen. Sein Sound ist einzigartig, inspirierend und einzigartig inspirierend. Nach einer guten Dreiviertelstunde endet sie dann in alter Peter-Manier mit einem ruhigen Lied und nach dem bunten Mix aus Tanzen, Mitdenken, Mitfühlen und Freuen ist man froh, die CD sein eigen zu nennen.

Toll, Peter. Mach weiter so.
PeterLicht - Melancholie und Gesellschaft



{Vorherige Seite} {Seite 168 von 181} {Nächste Seite }

© Johannes Floehr '08-09 | freeblog.in

Home

Startseite
RSS-Feed
Impressum
Wo bin ich hier gelandet?
Archiv

Kategorien

Film, Funk, Print und Co.
Fundgrube
Fußball ist immer noch wichtig
Ichisichisichisich
Musik, Musik, Musik

Letzte Einträge

Die Karavane zieht weiter...
ClickClickDecker und die Piraten
Hurra! Oder doch nicht?
Lalalalala, Ulysses!
Back to Black

Links

BILDblog
Coffee and TV
Fernsehkritik
Niggemeier
Spreeblick
social issues and stuff
Ton und Bewegung
vREAKY REBELLION
Wortvogel
MainPlog
[signoff] from beep
marekmuellev
Ahoi Polloi
off the record
Kleinster Fanclub
WhiteTapes
super nice!
Indiepedia
fern gesehen
Höllenkühlschrank
ui.
49suns
Tomte Blog
das klienicum