HerrSalami.de

Bruderliebe.

22:36, 4.11.2008 Geschrieben in Musik, Musik, Musik | 0 Kommentare | Link
Wenn ich Interesse an neuer Musik habe, gibt es mehrere Anlaufstellen: Tonspion, LastFM, um nur zwei zu nennen. Meine neue Lieblingsseite ist aber Daytrotter.com. In regelmäßiger Unregelmäßigkeit werden dort kostenlose Live-Mp3 von verschiedensten Künstlern hochgeladen, aufgenommen im altehrwürdigen Futureappletree Studio 1. Zu finden sind dort auch vier Songs von The Felice Brothers.

http://rcrdlbl.com/ Im Jahre 2006 in New York gegründet, spielt die fünfköpfige Combo grandiosen Folk-Country, garniert mit großen Worten, präsentiert mit viel Abwechslung. Piano, Akkordeon, Bass, Gitarre, Trompete und viele weitere Instrumente kommen zum Einsatz, allerdings ohne den Hörer durch übertriebene Inszenierung zu überfordern. Es ist beinahe unmöglich, einen Text zu finden, in dem die Amerikaner nicht mit dem frühen Bob Dylan verglichen werden - womit dieser Vergleich auch hier Erwähnung findet. Passt ja auch einfach sehr gut.  Auch wenn die Mundharmonika zu den Instrumenten gehört, die von den Jungs ausnahmsweise nicht verwendet wird. Doch die markante, leicht verruchte Stimme des Frontmanns Ian Felice, gepaart mit diesem dunklem Flair einer Kneipenband, das ist Folk wie ich ihn liebe. Ich kann mir die Band schlecht auf einer großen Bühne vorstellen, eher stelle ich mir einen Kneipenabend vor, in dem die Felice Brothers an ihren Instrumenten sitzen, musizieren und ihre Songs über Liebe, Alkoholsucht und Gewalt zum Besten geben. Sollte jemand den Film "Jazzclub" von Helge Schneider gesehen haben: exakt so stelle ich mir das vor. Nur ohne Jazz. Und mit mehr Erfolg: der breiteren Masse wurde man dadurch bekannt, dass man den ebenfalls tollen Bright Eyes in den USA als Vorgruppe diente - und gemeinsam Tom Petty coverte.

Besonders empfehlen kann ihr aktuelles Album, das genauso heißt wie die Band selbst. Eine sehr sehr sehr sehr schöne Sache ist es, dass man eben diese wunderschöne Musik derzeit kostenlos bei LastFM herunterladen kann. Und bis die spannende Phase der US-Präsidentenwahl in etwa anderthalb Stunden beginnt (und ich drüben beim Lukas ein bisschen Live-Blogging betreiben werde), kann man ruhig noch ein bisschen den Felice Brothers beim Musizieren zuhören. Außerdem muss man eine Band, die von sich selbst sagt "We don't care if we suck" einfach mögen.

Zum Weiterlesen und -hören:
Offizielle Homepage der Band
Kostenlose mp3s bei der "Daytrotter Session"
Kostenlose mp3s bei LastFM (inkl. gesamtem Album!)


{Vorherige Seite} {Seite 81 von 181} {Nächste Seite }

© Johannes Floehr '08-09 | freeblog.in

Home

Startseite
RSS-Feed
Impressum
Wo bin ich hier gelandet?
Archiv

Kategorien

Film, Funk, Print und Co.
Fundgrube
Fußball ist immer noch wichtig
Ichisichisichisich
Musik, Musik, Musik

Letzte Einträge

Die Karavane zieht weiter...
ClickClickDecker und die Piraten
Hurra! Oder doch nicht?
Lalalalala, Ulysses!
Back to Black

Links

BILDblog
Coffee and TV
Fernsehkritik
Niggemeier
Spreeblick
social issues and stuff
Ton und Bewegung
vREAKY REBELLION
Wortvogel
MainPlog
[signoff] from beep
marekmuellev
Ahoi Polloi
off the record
Kleinster Fanclub
WhiteTapes
super nice!
Indiepedia
fern gesehen
Höllenkühlschrank
ui.
49suns
Tomte Blog
das klienicum