HerrSalami.de

Wuppertal erzwingt Spielabbruch, Düsseldorf den Sieg

10:50, 9.11.2008 Geschrieben in Fußball ist immer noch wichtig | 0 Kommentare | Link
Die Düsseldorfer LTU-Arena ist nicht gerade eine meiner Lieblingsstadien. Alle Plätze sind "versitzplatzt", ganz so wie Sepp Blatter es gern hätte. Zudem sind die Sitze alle bunt, was den Eindruck erwecken soll, dass das Ding immer ausverkauft ist. Hm. Ausnahmsweise war ich gestern als einer der 16.663 mal nicht im Gästeblock, weil ich nämlich eine Freundin begleitete, deren Freund Düsseldorf-Supporter ist, fand ich mich auf einmal im Supporters Block wieder. Wenigstens blieben mir dort Fragen wie "Was ist Abseits?" oder "Was singen die da?" erspart, ungewohnt war es schon. Dafür habe ich viel neues Liedgut vernehmen können, Fahnen- und Doppelhalter-Einsatz auch gut, Lautstärke wohl ebenso. Fortuna also auch neben dem Platz eindeutiger Sieger.

Vor allem, weil die Wuppertaler sich auch ganz schön zum Horst gemacht hatten. Tage vor dem Spiel kündigte man als Motto "Düsseldorf  zerstören" an, Minuten vor dem Spiel gab es dann Rauchwolken, die aus dem WSV-Block aufstiegen. Richtig eingesetzt sieht das ziemlich gut aus, nicht so beim WSV, wo man sich scheinbar dachte, "lass einfach mal mitnehmen und zünden, hihihihi!". Weniger lustig waren da die Feuerwerkskörper, die auf den Platz (auf den eigenen Torhüter!!) flogen. Und weil auch nach dem Führungstor der Wuppertaler mehrere von den Dingern auf den Platz (und auch ins Fangnetz) geflogen sind, wurde das Spiel gar für 15 Minuten unterbrochen. Zu weiteren Zwischenfällen kam es dann nicht, überhaupt hatten die Wuppertaler damit sprichwörtlich ihr Pulver (haha. ) verschossen, kein Support, kein gar nichts kam bei uns an. Für die Menge war das sowieso arg schwach, kaum einer ist dort mitgezogen, wenige Fahnen, buuuuh Wuppertal.

Fußball wurde übrigens nebenbei auch noch gespielt. Fortuna gewann verdient 3:1. Der erste Fortuna-Sieg während meiner Anwesenheit (vorher zwei Niederlagen, ein Unentschieden). Trotzdem bekommen mich keine zehn Wuppertaler Pferde mehr in den Supporters Block. Höchstens für Geld! So.

(Tipp für alle Besucher des Düsseldorfer Hauptbahnhofs: kauft euch diese Suppen aus dem Automaten für fünfzig Cent, sie sind sehr geil.)


{Vorherige Seite} {Seite 75 von 181} {Nächste Seite }

© Johannes Floehr '08-09 | freeblog.in

Home

Startseite
RSS-Feed
Impressum
Wo bin ich hier gelandet?
Archiv

Kategorien

Film, Funk, Print und Co.
Fundgrube
Fußball ist immer noch wichtig
Ichisichisichisich
Musik, Musik, Musik

Letzte Einträge

Die Karavane zieht weiter...
ClickClickDecker und die Piraten
Hurra! Oder doch nicht?
Lalalalala, Ulysses!
Back to Black

Links

BILDblog
Coffee and TV
Fernsehkritik
Niggemeier
Spreeblick
social issues and stuff
Ton und Bewegung
vREAKY REBELLION
Wortvogel
MainPlog
[signoff] from beep
marekmuellev
Ahoi Polloi
off the record
Kleinster Fanclub
WhiteTapes
super nice!
Indiepedia
fern gesehen
Höllenkühlschrank
ui.
49suns
Tomte Blog
das klienicum